Vertrat die 6a beim Vorlesewettbewerb: Mika Pirlo.

Schulentscheid beim 60. Vorlesewettbewerb

Trat für die 6b an: Fiona Spicket las klar und deutlich.

Auch in diesem Jahr war es so schön und spannend wie immer und doch für die diesjährigen  Teilnehmerinnen und Teilnehmer wieder neu. Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 6 a – e haben ihre Lieblingsbücher hervorgeholt, fleißig geübt und sich gegenseitig um die Wette vorgelesen.

Wer hat die klarste Stimme? Bei wem saßen die Betonungen am besten? Wem hörte man am liebsten zu? Alles wichtige Faktoren zur Qualifizierung für die Regionalentscheide, der nächsten Stufe bei der Teilnahme am 60. Vorlesewettbewerb des Deutschen Buchhandels.

Ihr Buch, nicht ihr Sieg war ein "Wunder": Joana Jänecke aus der 6e.

Und gewonnen hat Joana Jänecke aus der 6e, die aus dem Buch „Wunder“ von R.J. Palacio vorgelesen hat. Sie las souverän und gut moduliert und konnte auch durch einen sicheren Vortrag beim Fremdtext überzeugen.

Alle anderen Leserinnen und Leser waren ebenfalls ausgezeichnet, sodass es für die fünfköpfigen Jury (Frau Knust, Stadtbibliothek; Frau Lindenau, Thalia; Frau Langhoff, WAZ/NRZ; Jan Pütter, ehem. Schülersprecher und Abiturient am Adolfinum 2018) nicht ganz einfach war die Siegerin festzulegen.

Fotos und Text: Barbara Reiss

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Handlungsempfehlung bei Erkältungssymptomen

Acht erfolgreiche Kurzfilmer am Adolfinum

Hygiene-Konzept verhindert Quarantäne ganzer Lerngruppen

Schreibwettbewerb für
5. Klassen gestartet

Klimafinum-Projekt investiert Spendengelder

Chemie-Kurse in der umweltpädagogischen Station Heidhof

Klasse 5b zu Besuch bei Christoph Fleischhauer

Neuer Elternbrief: Maskengebot, Schülerbücherei, Digitalisierung

Förderverein spendet Spielkisten für die Fünftklässler

Neues Format: Familienkalender zur Terminplanung

Was kann man vom Umgang mit der „Spanischen Grippe“ lernen?