Wahrzeichen im Vorder- und Hintergrund: Der Erdkunde Leistungskurs vor dem Kölner Dom.

Zu Besuch in der rheinischen Metropole

Erdkunde Lk unternimmt
Exkursion nach Köln

Im Rahmen des Themas „Städte als komplexe Lebensräume zwischen Tradition und Fortschritt - Stadtleitbilder europäischer Städte“ unternahm der Erdkunde Leistungskurs der Q1 mit ihrem Erdkundelehrer Bastian Rennert, am Freitag, den 28. Juni 2019 eine Exkursion in die Rheinmetropole Köln. Zur Vorbereitung schlüpften die SchülerInnen in die Rolle eines Touristenguides und fertigten Kurzpräsentationen zu verschiedenen historischen Sehenswürdigkeiten Kölns an.

Nach der Ankunft am Kölner Hauptbahnhof um 9:30 Uhr ging es direkt zur ersten Station des Tages, dem Kölner Dom. Nach einer ca. 10-minütigen Präsentation über das dritthöchste Kirchengebäude der Welt ging es weiter zum römischen Nordtor. Anders als beim Kölner Dom, welcher sich unmittelbar neben jenem Tor befindet, ist nur noch ein einziger Torbogen in Ansätzen erkennbar. Danach wanderte der Kurs eine längere Strecke zum Media Park, welcher sich im Nord-Westen Kölns befindet und auf einem ehemaligen Güterbahnhof errichtet wurde. Auf dem Weg zum Aachener Weiher, welcher sich im Hiroshima-Nagasaki-Park befindet, machte der Kurs im belgischen Viertel halt. Vor der Eisdiele von Lukas Podolski, wurde über eines der teuersten und wohl kulturell bedeutendsten Stadtviertel Kölns informiert. Nach einer kurzen Pause am Aachener Weiher folgte der nächste Fußmarsch, welcher an der Universität und dem Barbarossaplatz vorbeiführte und schließlich am Rheinau-Hafen endete. Diesen machen nicht nur die bekannten Kranhäuser interessant, sondern auch eine für Köln historisch bedeutende Vergangenheit. Am Rheinufer entlang ging es schließlich wieder zurück in Richtung Dom, wo die Exkursion letztendlich, nach einem Gruppenfoto in der Kölner Mittagssonne endete.

Bei der Nachbesprechung der Exkursion in der darauf folgenden Unterrichtsstunde wurde das Thema dann letztendlich abgeschlossen. Die Schülerinnen und Schüler gaben im Nachhinein größtenteils positives Feedback. Auf dieser Fahrt haben alle sowohl eine Menge Spaß gehabt, als auch viel Interessantes über Köln gelernt, was auch mit dem aktuellen Thema des Leistungskurs verknüpft werden konnte.

Text: Nikolai Sieglitz und Henning Rütten

Bild: Lou Schulz

— [Daniel Heisig-Pitzen]

Zurück

Weitere Nachrichten

Adolfiner besuchen die MINT400 in Berlin

Das Hauptstadtforum des MINT-EC begeistert 400 Schülerinnen und Schüler

Timo erweckt Texte zum Leben

Vorlesewettbewerb: Timo Otto entscheidet auch den Kreiswettbewerb für sich

Starke Gegner in der Endrunde

Handballer bei der Bezirksendrunde in Oberhausen

"Raus aus dem Klassenzimmer, rein ins Lernvergnügen"

"MILeNa" on Tour: Besuch außerschulischer Lernorte in Bremen

Schaurig-gruseliges Vergnügen im Adolfinum

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Der Gruselabend 2014/15

Klasse 9e macht sich "fit für die Wirtschaft"

Teilnahme am Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft

Mathe-Olympiade 2015: Adolfinum mit den meisten Gewinnern

Regionalwettbewerb des Mathematikwettbewerbs - Ehrung in Rheinberg

Außergewöhnlicher Besuch im Deutschunterricht

Jugendbuchautor Joachim Friedrich zu Gast in der Klasse 5c

Adolfiner bei "Planspiel Börse" erfolgreich

Tristan Hitter und Mikael Kilic freuen sich über stattliches Preisgeld