Wahrzeichen im Vorder- und Hintergrund: Der Erdkunde Leistungskurs vor dem Kölner Dom.

Zu Besuch in der rheinischen Metropole

Erdkunde Lk unternimmt
Exkursion nach Köln

Im Rahmen des Themas „Städte als komplexe Lebensräume zwischen Tradition und Fortschritt - Stadtleitbilder europäischer Städte“ unternahm der Erdkunde Leistungskurs der Q1 mit ihrem Erdkundelehrer Bastian Rennert, am Freitag, den 28. Juni 2019 eine Exkursion in die Rheinmetropole Köln. Zur Vorbereitung schlüpften die SchülerInnen in die Rolle eines Touristenguides und fertigten Kurzpräsentationen zu verschiedenen historischen Sehenswürdigkeiten Kölns an.

Nach der Ankunft am Kölner Hauptbahnhof um 9:30 Uhr ging es direkt zur ersten Station des Tages, dem Kölner Dom. Nach einer ca. 10-minütigen Präsentation über das dritthöchste Kirchengebäude der Welt ging es weiter zum römischen Nordtor. Anders als beim Kölner Dom, welcher sich unmittelbar neben jenem Tor befindet, ist nur noch ein einziger Torbogen in Ansätzen erkennbar. Danach wanderte der Kurs eine längere Strecke zum Media Park, welcher sich im Nord-Westen Kölns befindet und auf einem ehemaligen Güterbahnhof errichtet wurde. Auf dem Weg zum Aachener Weiher, welcher sich im Hiroshima-Nagasaki-Park befindet, machte der Kurs im belgischen Viertel halt. Vor der Eisdiele von Lukas Podolski, wurde über eines der teuersten und wohl kulturell bedeutendsten Stadtviertel Kölns informiert. Nach einer kurzen Pause am Aachener Weiher folgte der nächste Fußmarsch, welcher an der Universität und dem Barbarossaplatz vorbeiführte und schließlich am Rheinau-Hafen endete. Diesen machen nicht nur die bekannten Kranhäuser interessant, sondern auch eine für Köln historisch bedeutende Vergangenheit. Am Rheinufer entlang ging es schließlich wieder zurück in Richtung Dom, wo die Exkursion letztendlich, nach einem Gruppenfoto in der Kölner Mittagssonne endete.

Bei der Nachbesprechung der Exkursion in der darauf folgenden Unterrichtsstunde wurde das Thema dann letztendlich abgeschlossen. Die Schülerinnen und Schüler gaben im Nachhinein größtenteils positives Feedback. Auf dieser Fahrt haben alle sowohl eine Menge Spaß gehabt, als auch viel Interessantes über Köln gelernt, was auch mit dem aktuellen Thema des Leistungskurs verknüpft werden konnte.

Text: Nikolai Sieglitz und Henning Rütten

Bild: Lou Schulz

— [Daniel Heisig-Pitzen]

Zurück

Weitere Nachrichten

Gutes tun für sich und die Umwelt

Kommender Klima-Tag am Adolfinum

Karl-von-Frisch-Preis für
Antonia Schindelmann

Herausragende Leistungen in Biologie

MINT-EC-Zertifikate für Abiturienten

Auszeichung für herausragende Adolfiner

Projekttage am Adolfinum
– aktiv, kreativ, motiviert!

... mit einem tollen Präsentationsnachmittag

WM in Hamburg, Landesfinale in Marl

Silber für Beachvolleyballer

Ein Mehrweg-Becher für Moers?

7a nimmt an Projekt "Meine Zukunft - Meine Demokratie" teil

„Der Unterricht wird zum Lokaltermin.“ (Erich Kästner)

Besuch der Sechstklässler im
Freilichtmuseum Orientalis

Zu Besuch in der rheinischen Metropole

Erdkunde Lk unternimmt
Exkursion nach Köln

Schwimmen, Rad fahren, Laufen

Klasse 8a absolviert Schultriathlon

Wege nach dem Abitur

Berufsinformationstag für die Qualifikationsphase I

Goethe Zeiten, schlechte Zeiten?

„Theatermarathon“ 2019

Einmal Steinzeit und zurück

Siebte Klassen besuchen Neandertal-Museum in Mettmann