Zugewinn für die Fachschaften: Katrin Lindenpütz, Franziska Deventer, Matthias Szymiczek und Jennifer Obinger (v.l.n.r.)

Drei Lehrerinnen und ein Lehrer neu im Kollegium

Bei so einem großen Kollegium wie dem am Gymnasium Adolfinum mit seinen ca. 100 Lehrerinnen und Lehrern ist Fluktuation keine Seltenheit und so ist auch immer Bedarf an neuen Mitgliedern in der Lehrerschaft. Nun schon ein paar Tage länger unterrichtet Katrin Lindenpütz die Fächer Mathematik und Physik, gefolgt von Franziska Deventer (Englisch und Politik-Wirtschaft/Sozialwissenschaften) und Jennifer Obinger (Englisch und evang. Religion), die beide mit der Hälfte ihrer Stunden zusätzlich noch zu einer Moerser Grundschule abgeordnet sind. Matthias Szymiczek schließlich hilft als Vertretungslehrer vor allem der Fachschaft Deutsch aus und kann auch noch in Politik-Wirtschaft/Sozialwissenschaften zum Einsatz kommen. Ihnen allen wünschen wir ein herzliches Willkommen und gutes Gelingen am Gymnasium Adolfinum. Hier stellen sie sich der Schulgemeinde vor.

Franziska Deventer

Ich heiße Franziska Deventer und bin seit Mai am Adolfinum. Ich habe eine Abordnung an die St. Marien-Schule in Moers und bin somit die Hälfte der Zeit dort. Meine Fächer sind Englisch und SoWi.

Meine Reise zum Adolfinum hat in Heidelberg begonnen, ging über Mainz und Senden, um mich nun nach Moers zu führen. Einen kleinen Zwischenstopp habe ich in Kanada eingelegt. Wer dort gelebt hat, hat drei Dinge lieben (oder hassen) gelernt: Ahornsirup, Wanderwege und Kälte. Seitdem stehen meine Wanderschuhe nicht mehr still und ich nutze jede Gelegenheit, um die Welt zu erkunden.

Ich freue mich auf die Reise am Adolfinum und alle Abenteuer, die hier so warten!

 

Katrin Lindenpütz

Mein Name ist Katrin Lindenpütz und ich bin seit November 2020 Teil des Kollegiums am Gymnasium Adolfinum. Als „Kind des Ruhrgebiets“ studierte ich an der Ruhr-Universität Bochum die Fächer Mathematik und Physik für das gymnasiale Lehramt der Sekundarstufe II. Meine beiden Fächer unterrichte ich aus Überzeugung und mit Leidenschaft, dabei gerne handlungs- und problemorientiert und unter Berücksichtigung alltagsnaher Kontexte. Begeistert bin ich, wenn ich das Interesse der Schülerinnen und Schüler für die unterschiedlichen Inhalte wecken und sie im Prozess der Erarbeitung und Entdeckung ihrer eigenen Potenziale begleiten kann. In Zukunft möchte ich mich auch außerhalb des Unterrichts in naturwissenschaftlichen Projekten engagieren und freue mich jetzt schon über die Neugier und die Aufgeschlossenheit der Schülerinnen und Schüler!
Neben der fachlichen Bildung nimmt die Vermittlung grundlegender Werte eines harmonischen Miteinanders und die pädagogische Arbeit mit Menschen für mich einen hohen Stellenwert ein. Mir ist eine positive und unterstützende (Schul-)kultur wichtig, in der sich alle Beteiligten mit Respekt begegnen. In den ersten Monaten wurde ich sehr herzlich aufgenommen und blicke erwartungsvoll auf die neuen Aufgaben, Herausforderungen und die Zusammenarbeit mit allen Beteiligten der Schulgemeinschaft. Ich hoffe, diese positive Grundstimmung mittragen zu können.
Auch in meiner Freizeit bin ich gerne aktiv. Geprägt durch die unterschiedlichsten sportlichen Interessen und der Leidenschaft für Fotografie verbringe ich gerne Zeit in der Natur. Neben unzähligen Radtouren beklettere und bewandere ich gerne Berge und entdecke dabei immer neue Orte. Auch dort bin ich an einem gepackten Rucksack zu erkennen 😉.

Jennifer Obinger

Liebe Adolfinerinnen und Adolfiner,

mein Name ist Jennifer Obinger und ich freue mich, das Kollegium am Adolfinum mit den Fächern Englisch und evangelische Religionslehre unterstützen zu dürfen.

Als Kind des Ruhrgebiets habe ich mein Studium an der Universität Duisburg-Essen und teilweise an der Ruhruniversität Bochum absolviert. Während des Studiums hatte ich allerdings auch die Möglichkeit, mal ganz woanders zu leben und ein Semester in Kansas, im Herzen der USA, zu verbringen. Nach dem Abschluss habe ich mein Referendariat an einem Essener Gymnasium absolviert und anschließend mit Freude für zwei Jahre als Vertretungslehrkraft an einem Gymnasium im Duisburger Norden gearbeitet.

Mit der jetzigen Stelle bin ich nicht nur Teil der Schulgemeinschaft des Adolfinums, sondern auch einer nahegelegenen Grundschule. Die nächsten Jahre werde ich zur Hälfte auch dort tätig sein, sodass ich Gelegenheit habe, in zwei Systemen parallel zu arbeiten und beide (noch) besser kennenzulernen.

Wenn ich nicht gerade in der Schule bin oder am Schreibtisch sitze, erkunde ich gerne das Ruhrgebiet – egal ob zu Fuß, mit dem Rad oder auf dem Wasser. In der nächsten Zeit möchte ich natürlich vor allem Moers und Umgebung näher kennenlernen.

Ich freue mich auf die Zeit am Adolfinum und auf eine gute und produktive Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

Matthias Szymiczek

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern,

mein Name ist Matthias Szymiczek (ausgesprochen: Schimizeck) und ich unterstütze das Adolfinum Gymnasium ab den 01.05.2021 im Fach Deutsch. Mein Weg als Lehrkraft hat im Oktober des Jahres 2014 begonnen. In diesem Jahr habe ich mein Studium an der Universität Duisburg-Essen in den Fächern Deutsch und Sozialwissenschaften angefangen. Bereits während meines Studiums habe ich einzelne Lehrtätigkeiten ausgeübt. So habe ich Nachhilfe im Studienkreis Essen-Stoppenberg und Förder- und Seiteneinsteigerunterricht (Deutsch als Zweitsprache) im Diakoniewerk Essen an verschiedenen Schulen abgehalten. Nebenbei habe ich auch als Betreuungskraft im offenen Ganztag in der Jugendhilfe Essen gearbeitet. Dort habe ich zum Beispiel eine Schach-AG gegeben. Ich habe mich auch mal als Barkeeper versucht. Nach vielen zerbrochenen Gläsern ist mir aufgefallen, dass dies keine gute Idee war ;-).

Abgeschlossen habe ich mein Studium im August 2019 mit meiner Master-Arbeit. Gebürtig komme ich ebenfalls aus Essen (genauer Essen-Altenessen) und lebe immer noch dort. Nach meinem Studium habe ich mein Referendariat 2019 an der Luisenschule in Mülheim mit fünf weiteren Mitrefis abgeschlossen. Direkt im Anschluss daran führte mich mein Weg auch schon zum Adolfinum. Ich freue mich, euch zukünftig unterstützen zu können und auf die nun kommende Zeit.

Liebe Grüße

Matthias Szymiczek

Einleitungstext: Daniel Heisig-Pitzen

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Vollständiger Präsenzunterricht seit dem 31. Mai

Zwölf Adolfiner*innen in der dritten Runde der Junior Science Olympiade

Zwei Teams des Adolfinums sind bundesweite Preisträger

Klasse 9e erforscht ein besonderes
Kapitel der NS-Geschichte

Adolfinum unterstützt Aufruf der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit

Spendenbäume der Klimahelden treiben aus

Besondere Lernleistung mit erstaunlichen Ergebnissen

Drei Lehrerinnen und ein Lehrer neu im Kollegium

Projekt der Klasse 8c im Geschichtsunterricht

Livestream-Konzert für Fünft- und Sechstklässler