Teilnahme am Regionalentscheid von Jugend debattiert

Gemeinsam für die politische Sache unterwegs: Die Teilnehmer*innen der Vorrunde des Regionalentscheides von Jugend debattiert.

Am Mittwoch, den 14. Februar 2024 nahm eine Schülergruppe des Adolfinums an der Regionalrunde des politischen Wettbewerbs Jugend debattiert teil, die am Otto-Hahn-Gymnasium in Dinslaken durchgeführt wurde. Seit dem Schuljahr 2015 nimmt das Gymnasium Adolfinum am Schulwettbewerb "Jugend debattiert" teil, der von renommierten Stiftungen wie der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung, der Stiftung Mercator und der Heinz Nixdorf Stiftung unterstützt wird. Dieser Wettbewerb, der unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten steht, ist in der Jahrgangsstufe 9 fest im Curriculum verankert.

Auf hohem Niveau debattiert: Coralie Salenga (2. v.r.) bei der Finaldebatte im Dinslakener Rathaus.

Kim Schirra, Alissa Wecker und Luca te Paß bewerteten als Schüler*innenjurierende zusammen mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen der teilnehmenden Schulen die Debattenbeiträge der Schülerinnen und Schüler. Nikos Windgassen, Coralie Salenga, Timo Bartels und Paula Reifenrath traten in der Altersklasse I (Jahrgangsstufen 9 und 10) an, Paul Phoa, Lina Bauhaus und Grischa Deutsch in der Altersklasse II (Qualifikationsstufe 1).

Über viele gesellschaftsrelevante Fragen wurden dabei diskutiert und argumentativ gerungen, in der AK I bspw. ob Jugendliche dazu verpflichtet werden sollen, sich bei der Feuerwehr zu engagieren oder ob öffentliche Schwimmbäder eine flächendeckende Videoüberwachung einführen sollen. Für die Altersklasse II wurde den Fragen nachgegangen, ob Videospiele und Apps, die In-Game-Käufe enthalten, für Minderjährige verboten werden sollen oder ob die Städte unserer Region zu Schwammstädten umgebaut werden sollen.

Coralie Salenga erreichte dabei in der Vorrunde einen Finalplatz, so dass sie am Freitag, den 16. Februar 2024 sich in einer weiteren Pro-/Contra-Debatte mit anderen Schüler*innen auseinandersetzte. Mit einem tollen dritten Platz hat sie leider knapp die Teilnahme am Landesentscheid im Düsseldorfer Landtag verpasst.

Alle Adolfiner haben insgesamt eine tolle Leistung abgeliefert, bei der sie zeigten, wie sehr es sich lohnt sich grundsätzlich und differenziert mit Blick auf Vor- und Nachteile für alle Beteiligten mit einer politischen Entscheidung auseinanderzusetzen.

In der Sendung "Lokalzeit aus Duisburg" vom 16. Februar ist sogar ein Bericht über die Finaldebatte im Dinslakener Rathaus zu sehen, in dem auch Coralie Salenga zu Wort kommt. Der Bericht ist ab Minute 7:35 unter folgendem >>Link<< zu sehen.

Text: Daniel Heisig-Pitzen

Fotos. Daniel Heisig-Pitzen, Franziska Deventer

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Kursfahrt der LKs Sozialwissenschaften und Mathematik

Wettbewerb des Grafschafter Lions Club:
Toller Beitrag der Klasse 6e

Biografien der jüdischen Familie aus Moers intensiv untersucht

Abschlusstreffen des Projektkurses "Balu und du"

Klimahelden im Einsatz

Mona Rotsch erreicht 2. Platz bei 3. Runde der Mathematik-Olympiade

Fußballer des Adolfinum gewinnen die Finalrunde im Kreis Wesel

Wettbewerb: 12 Adolfiner bei der zweiten Runde in Münster

Q2-Exkursion nach Straßburg

Klasse 5d genießt "Food and Drinks"

Changhui Cai bereichert Fachschaften Chinesisch und Englisch

Präsentation des Projektkurs Kunst