Tolles Geschenk: Karin Wendt, Schulleiterin der Gebrüder-Grimm-Schule (2. von links) überbrachte die Bücherspende - zur Freude des Büchereiteams des Adolfinums (von links: Eva Redeker, Cordelia Rahrbach-Sander und Barbara Reiss).

Schülerbücherei freut sich über neue Bücher und E-Book-Reader

Kurz vor den Ferien konnte sich das Bücherei-Team rund um Deutschlehrerin Barbara Reiss über eine tolle Spende freuen: Die Schülerbücherei der Gebrüder-Grimm-Schule hatte ein Spendenpaket der Stiftung Lesen bekommen - und einige Titel waren eher für Leser ab zehn Jahren. "Und so können wir die Freude über die Spende mit unserer Partnerschule Gymnasium Adolfinum teilen", freute sich Schulleiterin Karin Wendt. Und nicht nur Bücher aus Papier brachte sie mit: "Wir haben einen Klassensatz E-Book Reader bekommen, den wir so sicherlich nicht einsetzen werden. Daher möchten wir auch diese teilen." Cordelia Rahrbach-Sander, Leiterin des Vorlese-Clubs  findet das klasse: "So können wir auf unseren Vorleseaktionen aus mehreren Titeln vorlesen, ohne größere Berge Bücher mitzunehmen." Als Dankeschön für diese tolle Spende werden im kommenden Schuljahr einige der Sieger der Vorlesewettbewerbe der letzten Jahre an der Gebrüder-Grimm-Schule den Grundschülerinnen und -schülern vorlesen.

Text: Eva Redeker | Foto: Thomas Frings.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Zahlreiche Aktionen zur Lesekultur am Adolfinum

Ausführlicher Bericht der Prüferkommission liegt nun vor

Adolfiner greifen beim nächsten Lego-Roboterwettbewerb wieder an

Wahlpflicht-Bereich: Französisch-Unterricht in Klasse 8 "mal anders"

Gesamte 8. Jahrgangsstufe bei erkenntnisreichen Vortrag in der Aula

Die Klassen 6d und 6e haben sich per Video beworben

Halloween-Fest für die Fünftklässler

Informatik-Wettbewerb vom 7. bis 11. November 2016 | Üben ist ab sofort möglich

Vierter Jahrgang startet am Adolfinum in das zweijährige Programm zur MINT-Lehrer-Nachwuchsförderung

Chemie-Leistungskurs entscheidet das schulinterne Duell für sich

Schüler und Lehrer der "School attached to Wuhan University" auf dem Heimweg