Gemeinschaftlich Gutes tun: Der traditionelle Orangen-Verkauf des DAZ-Teams erinnert an die Ungerechtigkeit der Welt.

DaZ-Kurs setzt erfolgreiches Zeichen

Bevor es am Nikolaustag um das Naschen von süßen Nikoläusen ging, gab es für viele Adolfiner*innen einen Tag vorher eine gute Gelegenheit sich mit Vitaminen zu versorgen und damit gleichzeitig eine gute Tat im sozialen Bereich zu vollbringen: Bereits das dritte Jahr in Folge engagiert sich der DaZ-Kurs im Orangenverkauf von fair|rhein.

"Da kauf ich gern": Auch Schulleiter Thorsten Klag erirbt faire Orangen am DAZ-Stand.

Dabei geht es hauptsächlich darum, menschenwürdige Arbeits- und Lebensbedingungen bei der süditalienischen Orangenernte zu fördern. Der Direktverkauf der ökologisch produzierten Orangen aus Kalabrien über den Verein SOS Rosarno sichert nicht nur faire Preise für Kleinbauern, sondern ermöglicht den Erntehelfer*innen auch reguläre sozialversicherungspflichtige Arbeitsverträge.

Besonders schön bei dieser Aktion ist es, dass gerade die DaZ-Schüler*innen, die ursprünglich aus der Ukraine kommen, damit ein starkes Zeichen gegen die Ausbeutung von Migranten setzen konnten.
Herzlichen Dank an alle, die die fairen Orangen gekauft und damit Menschen, die Aktion „Süß statt Bitter“ und den DaZ-Kurs unterstützt haben.

Text und Fotos: Tatjana Meier

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Tolle Ergebnisse bei Biologie Olympiade

Teilnahme am Regionalentscheid von Jugend debattiert

9er-Projekttage bieten Hilfe für Lebenslagen

Q2-Französischkurse auf Spaziergang in der französischen Hauptstadt

Wintersportfahrt der Klassen 8 / NEU: Jetzt mit Video

Zoom-Interview für EWP fasziniert Klasse 6b

Adolfiner bei der Mathematik-Olympiade des Kreises ganz vorne

Religionskurse der JS 8 gestalten Plakate

Adolfiner reinigen „Stolpersteine“ zum Holocaustgedenktag

Klasse 7b besucht Amtsgericht

Adolfiner stellen sich DELF-Prüfungen

Ein Schulterblick in die Antike