Technisches Know-How und Präsentationstalen: Im Startup-Planspiel ist beides gefragt.

PhysiX-Unterricht: Planspiel zur Firmengründung

Steuern statt Shakespeare: Arbeitgeber fordern mehr Wirtschaft und Berufsorientierung an deutschen Schulen, denn in der ökonomischen Gesellschaft wird es immer wichtiger komplexe Zusammenhänge in Wirtschaft und Entwicklung zu verstehen. Schülerinnen und Schüler sehen, wie junge Genies ihre noch frischen Ideen für viel Geld verkaufen oder in diesen aufgehen und ihren Traum verwirklichen. Aufgrund dieser modernen Entwicklung kam die Idee, diesen Prozess der Startup-Gründung möglichst realitätsnah mithilfe eines Planspiels in der Schule zu gestalten. Um dies zu ermöglichen wurde in der 9. Klasse im Fach PhysiX, das als Differenzierungsfach die Anwendung von physikalischen Prinzipien und Robotik zum Ziel hat und einen eher flexiblen Lehrplan innehat, das Projekt "Startup" durchgeführt.

Reger Austausch: die jungen Firmengründer bei der Arbeit.

Die Schülerinnen und Schüler erlebten hier anhand eines vorgegebenen Projekts zum Thema „Technische Unterstützung von Blinden im Alltag“ die Verwirklichung einer Idee in ihren einzelnen Phasen. "Hierfür versetzten sich die Schülerinnen und Schüler mithilfe des Planspiels in die Rolle junger Firmengründer, die die Entwicklung eines Orientierungsarmbandes für Blinde planen, durchführen und ihr Produkt bei Investoren bewerben", so Physiklehrer Lars Heining, der das Projekt duchgeführt hat. Neben verschiedenen realen Kontakten zu außenstehenden Institutionen, wie Banken oder Experten, versetzten die Schülerinnen und Schüler sich auch in die Außensicht ihres Projektes, indem Sie die Rolle von Investoren übernahmen und verschiedene Bewertungsaspekte dieser auf die Produkte der anderen Gruppen anwandten.

Lars Heining: "Das Planspiel verknüpfte trockenes Wissen zu Wirtschaft, Informatik und Kommunikation mit Spaß am Weiterentwickeln von Ideen und einem Blick in die Berufswelt." Neben den vielen fachbezogenen Kompetenzen im Bereich Kalkulation, Programmierung und Marktwirtschaft lernten die Schülerinnen und Schüler auch sich und ein von ihnen entwickeltes Produkt verschiedenen Adressaten zu präsentieren.

Die Schüler des PhysiX-Kurse haben ihr Projekt auch in Form eines Videos dokumentiert:

Text, Fotos & Video: Lars Heining.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Vorbereitung auf die kommende Polen-Fahrt

Der Besuch des "France Mobils"

Verein der ehemaligen Adolfiner

Tagung des IBB: Präsentation des Auschwitzprojekts

Adolfiner gedenken Opfer der Nationalsozialisten

Erfolge bei Kreisrunde der "Mathematik Olympiade"

Wintersportfahrt 2020

Englisch Grundkurs besucht TedX-Moers
Schüler Lennart Fischer als Speaker

"Deutsch als Zielsprache" am Adolfinum

Team "RoboFinum" startet in der FIRST LEGO League

Pfarrer Kai Garben zu Besuch in achten Klassen