Ungefährlicher Blick: Die Sonnenfinsternis wird als Livestream in die Halle Adolfinum übertragen.

Maßnahmen zum Schutz und zur Information

Am Freitagvormittag wird es zu einer partiellen Sonnenfinsternis kommen. Da jetzt deutlich wird, dass das Ereignis wohl nicht von dichten Wolken verdeckt sein wird, werden am Adolfinum Maßnahmen getroffen, um die Schülerinnen und Schüler einerseits vor den Gefahren zu schützen und ihnen gleichzeitig einen Blick auf das faszinierende Naturschauspiel zu ermöglichen.

Zunächst werden die Schülerinnen und Schüler in den ersten beiden Stunden durch die Lehrerinnen und Lehrer über die Gefahren bei direktem Blick auf die Sonne informiert. Eine Beobachtung ist ohne eine zugelassene Brille nicht erlaubt; auch Fernrohre oder Kameras dürfen nicht verwendet werden.

In den großen Pausen sollten die Schülerinnen und Schüler in ihren Klassen- und Kursräumen bleiben. Gleichzeitig besteht das Angebot in der dritten und vierten Stunde einen Livestream der Sonnenfinsternis in der Halle Adolfinum zu verfolgen. Für die Klassen 5 bis 7 wird dieses Angebot durch Vorträge zur Entstehung der einer Sonnenfinsternis - vorbereitet durch die Klasse 9a unter Begleitung von Physiklehrerin Miriam Hecht - ergänzt werden.

Weiterführende Informationen zum Thema bietet die Internetseite des NRW-Schulministeriums.

Text: Thomas Kozianka | Foto: Bernhard Mayr, pixelio.de.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Pfarrer Kai Garben zu Besuch in achten Klassen

Schüler erarbeiten Ausstellung und digitalen Stadtrundgang

Adolfiner bei Bundeswettbewerb zur Artenvielfalt unter den 10 besten Klassen

Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs 2019/20

Zehn Jahre Chinesisch-Unterricht am Adolfinum

Vorlesewettbewerb Französisch

EF-Weihnachtstour erneut zu Gast am Adolfinum

Bio-Wettbewerb: Gewinner zu Besuch im Krefelder Zoo

Projekterlös sorgt für neue Computer
im Selbstlernzentrum

Adventfinum spendet für Schulausstattung

Große Teilnehmerzahl vom Adolfinum in Rheinberg