Qualifiziert für den Landesentscheid der besten Vorleser: Timo Otto aus der Klasse 6e.

Vorlesewettbewerb 2014/2015: Sieg im Bezirksentscheid in Oberhausen

Starke Konkurrenz: Timo und seine Mitstreiter beim Bezirksentscheid in Oberhausen.

Ein bisschen nervös war Timo Otto aus der Klasse 6e diesmal dann doch - nicht ganz zu unrecht. Schließlich ging es für ihn um die Teilnahme am Landesentscheid beim diesjährigen Vorlesewettbewerb. Doch wie schon beim beim Schul- und Kreiswettbewerb konnte Timo am 14. April 2015 auch beim Bezirksentscheid in Oberhausen die Jury mit seinem tollen Lesevortrag überzeugen. Schulleiter Hans van Stephoudt gratuliert herzlich: "Ich freue mich sehr für Timo und für den kommenden Entscheid drücke ich ihm ganz feste die Daumen!". Am 20. Mai 2015 wird Timo das Adolfinum beim Landesentscheid in Duisburg (11 Uhr, Kultur- und Stadthistorisches Museum) vertreten.

In Oberhausen musste sich Timo im Wettstreit mit zwölf durchweg guten Leserinnen und Lesern beweisen. Dies gelang ihm nicht zuletzt dank seiner Buchauswahl: Er beeindruckte die Jury mit Passagen aus "Krabat" von Otfried Preußler. Und das freut auch seine Deutschlehrerin Eva Redeker: "Ich gratuliere Timo ganz herzlich, nicht zuletzt auch zur Auswahl des Buchs, das wir ja auch im Deutschunterricht behandelt haben. Ich hoffe, dass seine Siegesserie auch in Duisburg weitergeht!".

Text: Thomas Kozianka, Fotos: Liane Otto.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Die Lektüre „Entre père et fils“ im Französischunterricht der Jahrgangsstufe 8

Naturwissenschaftliche Experimente für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Ergebnis des Architekturprojekts zur Schulhofgestaltung

Politik vor Ort: Klasse 5a zu Besuch im Rathaus

Nachrichtenvideo als Teilnahmebeitrag am Wettbewerb der Bundeszentrale für Politische Bildung

58 . Vorlesewettbewerb des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels

Vorgangsbeschreibungen im Deutschunterricht "mal anders"

Exkursion zur Rheinischen Post nach Düsseldorf

Paralympicsieger David Behre am Adolfinum zu Besuch

Adolfiner nehmen an zweiter Runde der Matheolympiade teil

Adolfiner präsentieren ihr Projekt NRW-Schulministerin Sylvia Löhrmann