Erklimmen gemeinsam Höheres: Der Mathe-Lk von Anika Sokolowski.

Wandertag des radelnden Mathe-LKs

Mathematik einmal anders – Dieses Erlebnis in der einstein Boulderhalle in Duisburg hatte sich der Mathematik-Leistungskurs B der Q2 im letzten Jahr redlich verdient. Immerhin haben die Mitglieder des Kurses beim letzten Stadtradeln innerhalb von 3 Wochen über 1000 Kilometer auf dem Rad zurückgelegt, wodurch das Team „Mathematik LK B Abi 2024 – Die Nerds“ auch eine hervorragende Teamleistung gezeigt hat.

Um weiterhin nachhaltig zu bleiben, nutzte der Kurs gemeinsam mit Frau Sokolowski und Herrn Dierks zur Anfahrt den ÖPNV. In der Halle selbst erhielten alle Schülerinnen und Schüler zuerst eine kurze Anleitung, was beim Bouldern zu beachten ist und woran sich der Schwierigkeitsgrad einer Route erkennen lässt. Danach ging es nach einer kurzen Aufwärmphase in die Wand.

Neben dem Klettererlebnis für jeden einzelnen wurden vom begleitenden Trainer auch immer wieder teambildende Elemente eingebaut. So sollten die Schülerinnen und Schüler z.B. eine Wand paarweise mit einer Schwimmnudel in der Hand überwinden.

An einigen Stationen konnten die Schülerinnen und Schüler auch ihre individuelle Schnellkraft und Ausdauer erproben.

Dabei hatten alle Beteiligten sichtlich Spaß. Es bleibt das Fazit, dass es zwar interessant ist, Steigungen mathematisch zu untersuchen, aber auch die praktische Erfahrung mit Steigungen und Überhängen durchaus reizvoll ist.

Text und Fotos: Anika Sokolowski

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Tolle Ergebnisse bei Biologie Olympiade

Teilnahme am Regionalentscheid von Jugend debattiert

9er-Projekttage bieten Hilfe für Lebenslagen

Q2-Französischkurse auf Spaziergang in der französischen Hauptstadt

Wintersportfahrt der Klassen 8 / NEU: Jetzt mit Video

Zoom-Interview für EWP fasziniert Klasse 6b

Adolfiner bei der Mathematik-Olympiade des Kreises ganz vorne

Religionskurse der JS 8 gestalten Plakate

Adolfiner reinigen „Stolpersteine“ zum Holocaustgedenktag

Klasse 7b besucht Amtsgericht

Adolfiner stellen sich DELF-Prüfungen

Ein Schulterblick in die Antike