Viel Kraft für die Physik: Marlon Dahmen und Finn Embers ziehen kräftig.

Mit und ohne angezogener Handbremse

Physikunterricht der 8c mal anders

Vertraut seinen Schülern sein Auto an: Lars Heining und die Klasse 8c.

Die Klasse 8c wollte mit außergewöhnlichen Experimenten die Haftreibung, Rollreibung und Gleitreibung erkunden. In dem Video ist zu erkennen, dass wir als Klasse versuchen sollten das Auto, das uns unser Lehrer Herr Heining bereitgestellt hatte, einmal ohne angezogene und einmal mit angezogener Handbremse mit Hilfe eines langen Seils zu ziehen. Ohne die angezogene Handbremse musste man keinen großen Kraftaufwand aufbringen, um das Auto alleine zu ziehen. Als aber die Handbremse angezogen war, konnten wir es als ganze Klasse nicht schaffen, das Auto zu ziehen. Unsere Klasse kam auf die Idee Folien mit einer Mischung aus Wasser, Spülmittel und Blättern unter die Autoreifen zu legen, um das Auto zum Gleiten zu bringen. Mühsam schafften wir es gemeinsam die Haftreibung zu überwinden. Dies war möglich, weil die Haftreibung auf der Folie nicht so stark war wie auf dem Schulhof.

Als zweites Experiment haben wir versucht, volle Wasserkästen über eine Folie auf dem Schulhof zu ziehen. Mit der gleichen Mischung wie beim Auto funktionierte dies ebenfalls besser. Die Gleitreibungskraft wurde hierdurch verringert.

Im Physikraum haben wir dasselbe nochmal in Klein durchgeführt. Dazu haben wir dann auch noch Messwerte gemessen, die wir am Auto nicht hätten messen können. Beispielsweise die Auswirkungen der Masse auf die verschiedenen Reibungskräfte. Beim Auswerten fiel auf, dass man, um ein Objekt gegen die Rollreibung gleichmäßig zu bewegen, weniger Kraft benötigt, als um ein Objekt gegen die Gleitreibung zu bewegen.

Die Physikdoppelstunde war diesmal anders als sonst und gefiel der Klasse einstimmig. In dem Video eines Mitschülers sieht man die Einsatzbereitschaft und den Ehrgeiz der Klasse um das Auto zu bewegen.

Text: Gavin Ludigkeit, Erik Eltrin (8c)

Foto und Video: Lars Heining

— [Daniel Heisig-Pitzen]

Zurück

Weitere Nachrichten

Der neue Internetauftritt des Adolfinums

Arbeitskreis aus Schülern, Eltern und Lehrern hat neue Homepage erarbeitet

Neue Medien: Reiz und Risiko

Elternverein lädt zur Informationsveranstaltung ein

Hunde-Urin auf dem Rasen? Das gibt Flecken!

Adolfinerinnen stellen Chemie-Projekt beim Regional-Wettbewerb "Jugend forscht" vor

Begeisterung für das Fach Chemie auf hohem Niveau

Adolfinerin qualifizierte sich zum NRW-Landesseminar der Internationalen Chemie-Olympiade (IChO) 2015

Adolfiner besuchen die MINT400 in Berlin

Das Hauptstadtforum des MINT-EC begeistert 400 Schülerinnen und Schüler

Timo erweckt Texte zum Leben

Vorlesewettbewerb: Timo Otto entscheidet auch den Kreiswettbewerb für sich

Starke Gegner in der Endrunde

Handballer bei der Bezirksendrunde in Oberhausen

"Raus aus dem Klassenzimmer, rein ins Lernvergnügen"

"MILeNa" on Tour: Besuch außerschulischer Lernorte in Bremen

Schaurig-gruseliges Vergnügen im Adolfinum

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Der Gruselabend 2014/15