Das Team "RoboFinum" (von links nach rechts): Lars Hogardt, Nouel Verberkt, Moritz Weihnacht, Jan Pinto Strohhäusl (hinten), Matthias Karl, Simon Stavroulakis, Lukas Corell und Cedric Damerow.

Kann ein Roboter einen Rohrbruch reparieren?

Team "RoboFinum" bei der FIRST LEGO League in Borken

Das Robotik-Team "Robofinum" des Adolfinums hat am 25. November 2017 am Regionalausscheid des Wettbewerbs der "First Lego League" teilgenommen. ie acht Schüler der Jahrgangsstufe 9 - begleitet von Lehrer Tim Herrmann - rechneten sich durchaus Chancen für eine Qualifikation zum Halbfinale Europa-West in Aachen aus. Schließlich hatten sich die jungen Kosntrukteure an ungezählten Nachmittagen im eigens eingerichteten Robotik-Keller der Schule auf die Aufgaben des Wettbewerbs vorbereitet.

Die "Rohrwindel": Präsentation des Forschungsauftrages unter den Augen der Jury.

Der dabei gebaute und programmierte Roboter erledigte die Aufgaben auf dem Spielfeld des Robot-Games zuverlässig. Für die Forschungspräsentation hatte das Team ihr Projekt “Rohrwindel“ rechtzeitig fertig gestellt und erntete viel Lob bei der Vorstellung ihrer Idee vor unserem Hausmeister Herr Schugens und dem Physik+X-Kurs der Jahrgangsstufe 9. Das Team hat ein Modell für ein effektives und kostengünstiges System zur Eindämmung von Rohrbrüchen entwickelt. Die “Rohrwindel“ nimmt die erste Wassermenge auf, dichtet den Rohrbruch ab und meldet das Leck über ein zentral steuerbares Sicherungssystem. Damit kann der Rohrbruch behoben werden, ohne dass ein teurer Notdienst bemüht werden muss.

Roboter-Spielwiese: Die Tische für das Robot-Game von oben.

Leider reichte es gegen die zehn gegnerischen Teams aus ganz Nordrhein-Westfalen in keiner der vier Wettbewerbskategorien für einen Platz auf dem Podium. In der Gesamtwertung landete das Team immerhin noch auf dem 7. Platz. „Heute hatten wir wirklich viel Pech, aber im nächsten Jahr sind wir auf jeden Fall wieder mit dabei!“, so die einhellige Meinung des Teams nach dem Wettbewerb und damit ein versöhnlicher Abschluss für einen leider erfolglosen, aber immerhin spannenden, interessanten und insgesamt schönen Wettbewerbstag.

Das Team "RoboFinum" in Aktion: Letzter Feinschliff an der Programmierung des Roboters.

Die "First Lego League" ist ein weltweiter Wettbewerb, bei dem Roboter aus Lego-Steinen gebaut und programmiert werden müssen. Zusätzlich präsentieren die Teams ihre Ergebnisse zu einem Forschungsauftrag, in dem es in diesem Jahr um die Verbesserung von Wasserkreisläufen gehen sollte, also beispielsweise um clevere Methoden zur Gewinnung, zur Aufbereitung und zum Transport von Wasser. Mehr zum Wettbewerb im Internet: First Lego League.

Text & Fotos: Tim Herrmann.

— [Thomas Kozianka]

Zurück

Weitere Nachrichten

Schulabschluss angemessen gefeiert

Facettenreicher Abiball 2018

Bewährtes und Neues auf der Bühne

Sommerkonzert 2018: Galerie und Video

Projekte mit Freude vorgestellt

Einblicke in die letzte Schulwoche

Platz 1 beim Stadtradeln

Team Radolfinum mit den meisten Kilometern

Elfrather See: „Besser als sein Ruf!“

Bio-LK führt ökologische Untersuchungen durch

WhatsApp – What‘s up!

MedienGuides helfen bei vernünftiger Techniknutzung

Hervorragende DAZ-Leistungen

B2-Modelltest erfolgreich bestanden

Let‘s celebrate!

Britische Klassenparty der Klasse 6b

Wege nach dem Abitur

Berufsinformationstag in der Q1

Ein beeindruckender Besuch

Pfarrer aus den USA zu Gast am Adolfinum

Nächstes Jahr Platz 1?!

Beachvolleyball: Bronze im Landesfinale

Ahoi Piraten!

5b spielt englisches Theater