Preisverleihung online: Gemeinsam warteten die Adolfiner und Adolfinerinnen auf die Bekanntgabe der Ergebnisse.

Drei Projekte qualifizieren sich für das Landesfinale

Am vergangenen Donnerstag (10. März 2022) wurden die Ergebnisse des Regionalwettbewerbs von „Jugend forscht“ in einer Online-Veranstaltung bekannt gegeben. Am Adolfinum wurde die Veranstaltung mit großer Spannung verfolgt und als die Ergebnisse feststanden, war der Jubel groß: Drei Projekte des Adolfinum wurden ausgezeichnet und haben sich damit für den Wettbewerb auf Landesebene qualifiziert.

Schulleiter Thorsten Klag ist begeistert: „Am Adolfinum haben sich zwölf Forschungsgruppen am Wettbewerb beteiligt – allein das ist ein einzigartiges Ergebnis. Dass acht dieser Gruppen unter den Preisträgern des Regionalentscheids sind und sogar drei Projekte zum Landeswettbewerb weitergeleitet wurden, das ist schon ungewöhnlich und macht uns als Schule auch ein bisschen stolz.“

Die Preisvergabe war am Adolfinum in einen großen Präsentationsnachmittag eingebunden: Nach einem gemeinsamen Pizza-Essen stellten die Schülerinnen und Schüler ihre Forschungsergebnisse Eltern, Lehrerinnen und Lehrern sowie ihren Mitschülerinnen und Mitschülern vor. Im Anschluss verfolgten alle gemeinsam die Preisverleihung online.

Text: Thomas Kozianka | Fotos: Katharina Adams, Dr. Evelyn Kleine, Thorsten Klag.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Naturwissenschaftswettbewerb:
Adolfinum mit Spitzenleistungen in NRW

Neun Preissieger auf Kreisebene vom Adolfinum

Einsatz gegen menschenunwürdige Arbeitsbedingungen

Weihnachtsmarktverkaufsstand voller Erfolg

Q2 SoWi Lk auf Besuch im
Düsseldorfer Landtag

Bio-Olympiade: fünf Adolfinerinnen ausgezeichnet

Auschwitzprojekt gestaltet Einweihungsveranstaltung mit

Geschichtskurs besucht Ausstellung „Unsere wechselvolle Demokratiegeschichte“

Chöre, JungeSinfonieMoers und "Wood'n'Brass" rocken Aula

7e auf Klassenfahrt in Duisburg

Englisch-Kurse auf Exkursion zur Ausstellung "Das zerbrechliche Paradies"