Mit Liebe zur Geschichten: Die Klasse 5e beteiligt sicht engagiert beim Welttag des Buches.

„Ich schenk dir eine Geschichte“

Der Welttag des Buches am Adolfinum

Seit 1997 gibt die Stiftung Lesen zum Welttag des Buches am 23. April einen Buchgutschein für die Kinder zwischen neun und elf Jahren heraus, wenn man die Schüler im Vorfeld für diese Aktion anmeldet. Auch in diesem Jahr haben alle Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 einen solchen Gutschein erhalten und können sich damit das Buch „Ich schenk dir eine Geschichte“ in der Thalia Buchhandlung abholen. Die Bücher werden extra für diesen Anlass geschrieben und eröffnen den Schülern das Eintauchen in fantasievolle oder abenteuerliche Geschichten.

In diesem Jahr steht das Thema „Gruseln“ mit dem Buchtitel „Das geheimnisvolle Spukhaus“ im Zentrum. Die Klasse 5e hat schon einige Seiten des Buches gemeinsam im Deutschunterricht bei Frau Mecklenburg gelesen und ist schon sehr gespannt wie es weitergeht.

„Es ist toll, dass die Stiftung Lesen passend für ihren diesjährigen Roman auch Arbeitsmaterial zur Verfügung stellt, so dass sich die Schüler in den Freiarbeitsstunden selbstständig mit den Romaninhalten beschäftigen können“, freut sich Dina Mecklenburg.

Natürlich gibt es auch in jedem Jahr einen Kreativwettbewerb zum Welttag des Buches, an welchem sich auch stets sehr viele Schüler des Adolfinums beteiligen. So haben schon viele Schüler die diesjährige Aufgabe einen „Geisterbrief“ zu verfassen erfüllt.

Die Schüler sollen in ihrem Brief berichten, was sie machen würden, wenn sie einen Tag unsichtbar – ein Geist- wären. Hier findet sich nun der Brief von Lilli Scheidung aus der 5e.

"Liebe Jury,

mein Name ist Lilli Scheidung und ich bin 10 Jahre alt und ich lese sehr, sehr viel.

Wenn ich ein unsichtbarer Geist wäre, würde ich nach Syrien fliegen und alle Terroristen zur Polizei bringen. Dazu würde ich noch Streife „fliegen“ und versuchen, dass wenn ich irgendeinen Verbrecher sehe, ich eingreifen kann. Gerne würde ich auch in meine Schule und in fremde Klassen gehen. In einen Zoo würde ich auch sehr gerne gehen, dann könnte ich die Tiere auch mal aus der Nähe betrachten. Sehen möchte ich dann einen Löwen, die Affen und Robben.

Mit meiner restlichen Zeit würde ich dann noch eine sehr kurze Weltreise machen, in jedem Land würde ich dann eine Spezialität essen. Wenn ich dann in den USA angekommen bin, würde ich noch kurz ins weiße Haus gehen und die Perücke von Donald Trump klauen.

Dieser Tag würde mir dann richtig gut gefallen!

Vielleicht sehe ich sie ja beim Wettbewerb!

Viele Grüße,

Lilli"

Weitere Informationen zum Welttag des Buches sind auf dieser Seite zu finden.

Text: Dina Mecklenburg; Lilli Scheidung 5e

— [Daniel Heisig-Pitzen]

Zurück

Weitere Nachrichten

Eine musikalische Sommereise
Video-Rückblick zum Weihnachtskonzert

Einladung zum Sommerkonzert
13. Juni 2019 - 19 Uhr in der Aula

Elternhilfe erwünscht!

Projekte in letzter Schulwoche zählen auf Unterstützung

Ein Spektroskop für die Hosentasche

Schülerfirma bringt
Unterrichtstechnik auf den Markt

Eishunger und Wissensdurst

Viewpoint bei Schülerzeitungswettbewerb erfolgreich

Voller Einsatz für eine saubere Schule

Bilanz der Anti-Müll-Woche

Ein Abend zu: Ständig online und vernetzt

Rückblick auf Podiumsdiskussion der AMGs

Juniorwahl am Adolfinum

Bundesweite und schulbezogene
Ergebnisse online

Q1 wirft einen Blick auf Europas Zukunft

Tobias Tilch berichtet
von Europe Direct

Adolfiner überzeugen mit
breitem Allgemeinwissen

Viele vordere Plätze bei
Heureka - Mensch und Natur-Wettbewerb

Erinnern an den Ersten Weltkrieg

Q1-Schüler entwerfen Denkmäler

Mit Bubbles zum Erfolg

Sieger Quartett beim
chem-pions Wettbewerb

Instrumentenkarussell dreht
sich zum dritten Mal

Ein Zwischenbericht zur Halbzeit