Übergabe des Schecks durch Angelika Jellessen (Schulpflegschaft), Niklas Klag (Schülersprecher) und Hans van Stephoudt (Schulleiter) an Dr. Julia Gorricho vom WWF Deutschland .

Vortragsabend und Spendenübergabe an den WWF

Woher kommt der Artenreichtum im Amazonas-Regenwald? Zu Beginn führte die Expertenrunde der Klasse 7a den Abend ein.

„Wir sind die erste Generation, die den Klimawandel spürt und die letzte, die etwas dagegen tun kann.“ Mit diesem Zitat des früheren US-Präsidenten Barack Obama aus dem Jahr 2014 eröffnete Dr. Julia Gorricho vom WWF Deutschland ihren durch zahlreiche Bilder und Videosequenzen anschaulich gehaltenen Vortrag. Dabei erklärte sie, welche Bedeutung die tropischen Regenwälder für das Weltklima und die Biodiversität haben.

Eingeleitet wurde der Abend durch eine Expertenrunde aus der Klasse 7a, die im Unterricht mit Erdkundelehrer Chris Watkins erarbeitet hatten, wie der Artenreichtum und die üppige Vegetation im Amazonasregenwald zustande kommen. Die Runde war sich einig: Es lohnt sich, den Regenwald zu schützen!

Expertenwissen: Die Fragerunde der 7e schloss sich an den Vortrag von Dr. Julia Gorricho an..

Die Kinder der Klasse 7e hatten mit Biologielehrerin Anna Müller vielfältige Fragen vorbereitet, die im Anschluss an den Vortrag von Dr. Julia Gorricho beantwortet wurden. Carola Klebuch und Erik Moß aus der 7e moderierten die Fragerunde. Es wurde klar, dass der Schutz des Amazonasregenwaldes nicht nur dort vor Ort stattfinden kann, sondern durch unser Interesse und unser Verhalten unterstützt werden muss: Bewusster Konsum, zum Beispiel beim Fleischverzehr und bei Palmölprodukten sowie die Unterstützung konkreter Schutzmaßnahmen durch Spenden sind konkrete Möglichkeiten, wie der Amazonasregenwald von hier aus geschützt werden kann.

Die Spende in Höhe von 17.500 Euro wird für die Erhaltung des Chiribiquete Nationalparks in Kolumbien verwendet werden. Angelika Jellessen von der Schulpflegschaft, Schülersprecher Niklas Klag und Schulleiter Hans van Stephoudt überreichten den Scheck an Dr. Julia Gorricho. Über die konkreten Maßnahmen, die mit der Spende unterstützt werden, wird uns der WWF informieren. Für unsere Schule überreichte uns Frau Dr. Julia Gorricho das Ausmalwandbild „MalWild“ eines kolumbianischen Künstlers, das die Tiere im Schutzgebiet Chiribiquete zeigt. Die Gelegenheit, die ersten Tiere auszumalen, wurde intensiv genutzt.

Beim Sponsorenlauf wurden insgesamt 8.061 Kilometer gelaufen und 49.011 Euro gesammelt. Dabei haben die Kinder der Klasse 6d von Barbara Reiss und Lars Heining mit 10,77 Kilometern pro Schüler die weiteste Strecke geschafft. Sie erhielten aus den Händen von Schulleiter Hans van Stephoudt eine Urkunde und dürfen sich über einen zusätzlichen Wandertag freuen.

Noch wesentlich weiter schaffte es Timon Schöpe aus der 5d: Er hält mit 19,5 Kilometern den Streckenrekord beim Sponsorenlauf und freut sich über eine Urkunde und einen WWF-Panda, den ihm Niklas Klag überreichte.

Zu einem großen „Danke“ nutzten Amelie Laake und Anna Siewert den Abend: Stellvertretend für alle Helfer erhielten Schulsekretätin Simone van den Broek und Michaela Albus (Förderverein) einen schönen Blumenstrauß für ihren besonderen Einsatz.

Ein ganz großes Dankeschön: Blumen für Schulsekretärin Simone van den Broek und Michaela Albus (Förderverein) für ihren großen Einsatz für das Klimafinum-Projekt.

Mit dem Ausblick auf die kommenden Aktionen zum Klimaschutz ging unser Vortragsabend zu Ende: Marie Pütter, die zusammen mit Lehrer Michael Neunzig durch den Abend geführt hatte, nannte unter anderem die Installation des Trinkbrunnens in der Pausenhalle, die Erweiterung des Schulgartens, die geplante Baumpflanzaktion sowie die Einrichtung einer Schulimker-AG.

Text: Michael Neunzig | Fotos: Lou Schulz, Anna Müller.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Elternverein bietet Informationsabend an: 17. März 2015

Arbeitskreis aus Schülern, Eltern und Lehrern hat neue Homepage erarbeitet

Elternverein lädt zur Informationsveranstaltung ein

Adolfinerinnen stellen Chemie-Projekt beim Regional-Wettbewerb "Jugend forscht" vor

Adolfinerin qualifizierte sich zum NRW-Landesseminar der Internationalen Chemie-Olympiade (IChO) 2015

Das Hauptstadtforum des MINT-EC begeistert 400 Schülerinnen und Schüler

Vorlesewettbewerb: Timo Otto entscheidet auch den Kreiswettbewerb für sich

Handballer bei der Bezirksendrunde in Oberhausen

"MILeNa" on Tour: Besuch außerschulischer Lernorte in Bremen