Beeindruckende Spendenbereitschaft

Sponsorenlauf erbringt 49.000 Euro
für guten Zweck

Mit Freude in den großen Tag: Beim Startschuss gab es fröhliche Gesichter

Ein wenig hat es gedauert, doch nun ist die Auswertung aller Einnahmen des Klimatages abgeschlossen: Am 24.September 2019 haben die Adolfiner durch den Klimafinum-Sponsorenlauf den stolzen Betrag von 49.000 Euro für Klimaschutzprojekte gesammelt. Gelaufen wurden insgesamt 8.061,25 Kilometer. Das bedeutet, dass die zahlreichen Sponsoren jeden gelaufenen Kilometer mit durchschnittlich mit rund 6 Euro unterstützten. Michael Neunzig, Lehrer und Mitorganisator ist begeistert: "Das ist ein großartiges Ergebnis! Unser Dank gilt allen Spenderinnen und Spendern, den vielen Aktiven auf der Laufbahn und allen Helferinnen und Helfern!".

Am weitesten lief Timon Schöpe aus der Klasse 5d, der eine Strecke von 19,5 Kilometern zurücklegte. Die Bestimmung der erfolgreichsten Klasse war sehr spannend, weil sieben Klassen mehr als 10 Kilometer pro Schüler schafften. Mit 10,77 Kilometer pro Schüler hatte die Klasse 6d knapp die Nase vorn; knapp dahinter landeten die Klassen 6c und 8d. Die Sieger freuen sich damit über einen zusätzlichen Wandertag in diesem Schuljahr. Auch beim Sammeln von Unterstützern gab es tolle Ergebnisse: 14 Klassen sammelten mehr als 50 Euro an Spenden pro Schüler.

All den zahlreichen Helfern und Läufern sei herzlich gedankt!

„Das Geld wird vollständig für Klimaschutzprojekte verwendet“, sagt Michael Neunzig, der die Klimaaktivitäten des Adolfinum (Klimahelden-AG, Anti-Müll-Woche, Stadtradeln) mit dem Klimaschutz-Projekt der Stadt Moers (KliMO) abstimmt. Aus dem Sponsorenlauf wird der World Wide Fund For Nature (WWF) 17.500 Euro für seine Aktivitäten zur Rettung des Amazonas-Regenwaldes erhalten. Das übrige Geld fließt in Klimaprojekte vor Ort. Begonnen wird mit einer Baumpflanzaktion im Moerser Stadtgebiet, der Einrichtung von Bienenhotels und der Unterstützung der Schulgarten-AG zur Bepflanzung der Baumscheiben auf dem Schulgelände. Im Adolfinum wird ein Trinkwasserbrunnen gebaut, an dem gesundes Trinkwasser gezapft werden kann, um Getränkeverpackungen zu vermeiden. „Unsere weiteren Planungen zur Verwendung des Geldes kreisen um Müllvermeidung, Begrünung und Flächenentsiegelung“, so Neunzig, „die wir mit der Stadt Moers abstimmen werden.“ Für die genannten Projekte suchen wir noch interessierte Schülerinnen und Schüler sowie Eltern, die die Verwirklichung mit Rat und Tat begleiten wollen. Wer mitmachen möchte, meldet sich einfach bei Michael Neunzig.

Vorherige Berichte - Teil 4

Viele Hände waren nötig, um unseren Aktionstag zum Klimaschutz wirklich werden zu lassen. Schon ganz früh am Morgen trafen sich Eltern, Lehrerinnen und Lehrer sowie viele Schülerinnen und Schüler der Q2 auf der Platzanlage des MTV um Tische und Bänke, das Buffet und die Infostände aufzubauen, die Laufstrecke zu markieren und die Startpositionen der Klassen einzurichten. Wir hatten Glück: Während unseres Aktionstages fiel kein Tropfen Regen.

Kurz nach 8:00 Uhr ging es los. Die Jahrgangsstufen 5 und 6 gingen zuerst auf die Strecke, die Älteren begannen mit Müllsammeln. Sehr viele strengten sich an, um noch die eine oder andere Runde mehr zu schaffen. Bis zu 13 Runden, also 19,5km, sind die Kinder gelaufen.

Auch beim Sammeln gab es „Erfolge“: Ein Korbsessel, ein altes Moped und drei Einkaufswagen gehörten zu den größeren Fundstücken. Die Kleinsten brachten die größten Dinge mit: Ein Metallrahmen und ein Baustellenzaun, die zwischen Sträuchern gefunden wurden, mussten von der ganzen Klasse getragen werden. Dazu kamen unzählige Papiere, Plastikverpackungen und Zigarettenkippen, die in Säcken gesammelt wurden.

Auf dem Platz hatte der Elternverein ein riesiges Salat- und Kuchenbuffet aufgebaut. Grillstand und Popcornmaschine dufteten um die Wette. Für musikalische Unterhaltung sorgte die Lehrerband mit ihrem begeisternden ersten öffentlichen Auftritt. Auch die Schülerband überraschte mit einer spontanen Jam-Session.

Schlusspunkte unseres Klimafinum bildeten der 5000 m Lauf für die Erwachsenen und das Fußballspiel zwischen einer Mannschaft aus Eltern und Lehrern gegen die Schülerauswahl, die sich durch erfolgreiches Absolvieren des Fußballparcours qualifizieren musste. Das Spiel endete unentschieden 5:5.

Nun geht es daran, die Sponsorengelder zu sammeln und die Spendenziele zu unterstützen. Am Infostand wurden besonders die Ideen, einen Trinkbrunnen einzurichten und „Schulbienen“ anzuschaffen sehr positiv diskutiert.

Ein herzliches Dankeschön möchten wir an alle Helferinnen und Helfern und alle Läuferinnen und Läufer richten.

Ein riesiges Dankeschön gilt aber auch allen Helferinnen und Helfer aus unterschiedlichen Zusammensetzungen des Elternvereins, Fördervereins, der Lehrerband, dem ganzen Vorbereitungsteam, der SV, dem Schulsanitätsdienst, den beteiligten Eltern und Lehrerinnen und Lehrern, die im Vorfeld und am Tag selbst für Übersicht und den glatten Ablauf sorgten. Wir sind stolz auf diese tolle Gemeinschaft und Zusammenarbeit!

Besonders hervorheben möchten wir an dieser Stelle auch ENNI, Copeo Niederrhein Gold und die Bäckerei Schollin, die uns bei unserem Vorhaben, aktiv etwas für den Klimaschutz zu tun, unterstützt haben.

Text: Charlene Gehlen und Michael Neunzig

Vorherige Berichte Teil 1

Neuigkeiten vom 19. September 2019

Heute haben wir unsere Müllsammelaktion mit dem World-Cleanup-Day verknüpft, der am 21. September 2019 stattfindet. An diesem Tag werden auf der ganzen Erde mehrere Millionen Menschen versuchen, unsere Welt von Abfall zu befreien um damit die Verschmutzung und Vergiftung unserer Umwelt zu verringern. Ziel ist es, mit den Aktionen 5% der Weltbevölkerung zum Mitmachen zu bewegen, weil man dann mit dauerhaften Veränderungen auf der Erde rechnet. Wir stehen hinter diesem Ziel und machen gerne mit.

Unseren Eintrag beim WCD findet man unter diesem Link.

Vorherige Berichte Teil 2

Klimatag und Sponsorenlauf am 24.09.2019: Spendenziele des „Klimafinum“

Der diesjährige Sponsorenlauf wird unter dem Motto „Klimafinum“ veranstaltet. Wir wollen mit dem erlaufenden Geld Projekte unterstützen, die auf verschiedenen Ebenen den Klimaschutz unterstützen:

Ein Teil des Geldes werden wir dem WWF übergeben. Zweckgebunden sollen damit Regenwaldgebiete im Amazonas dauerhaft unter Schutz gestellt werden. In unserer Schule wollen wir einen Trinkwasserbrunnen in der Pausenhalle installieren, was durch die Vermeidung von Getränkeverpackungen der Umwelt nutzt und zusätzlich ein Beitrag zur gesunden Schule ist. Weitere Projekte in der Schule sind die Erweiterung des Schulgartens durch die Entsiegelung eines Teils des Schulhofes und die Anlage von Wildblumenwiesen. Wir suchen noch nach einer Möglichkeit, einige Bienenvölker auf unserem Schulgelände aufzustellen. Im Stadtgebiet Moers möchten wir eine Baumpflanzaktion unterstützen. Einige Informationen zu den Spendenzielen findet ihr auf den Infotafeln in der Pausenhalle.

 Am Tag selbst helfen wir der Umwelt in Moers durch unsere Müllsammelaktion an verschiedenen Stellen in der Stadt.

Damit wir mit dem Sponsorenlauf alle unsere Ziele erreichen können, ist es jetzt wichtig, Sponsoren zu finden. Je mehr Sponsoren ihr habt, desto mehr können wir mit dem Sponsorenlauf erreichen. Neben den guten Zielen fürs Klima habt ihr auch selbst einen Vorteil: Die erfolgreichste Klasse bekommt einen Extra-Wandertag!

Für das Vorbereitungsteam

Charlene Gehlen und Michael Neunzig

Vorherige Berichte Teil 3

Am Dienstag, 24.09.2019 wollen wir mit allen Adolfinern einen Sponsorenlauf veranstalten, bei dem Geld für den Klimaschutz erlaufen werden soll. Mit diesem Geld möchten wir einerseits den WWF in einem speziellen Projekt unterstützen. Wir möchten aber auch wertvolle Projekte in Moers und am Adolfinum in den Blick nehmen. Als erste Idee sei die Installation von Trinkwasserbrunnen am Adolfinum genannt. Alle Adolfiner könnten daran jederzeit Trinkwasser zapfen. Getränke müssten nicht mehr in Plastik- und Kartonverpackungen zur Schule getragen werden, und wir könnten einen erheblichen Anteil unseres täglichen Mülls einsparen. Im Sinne der Müllvermeidung wollen wir als zweites Element des Klimatages die in der SV gewachsene Idee einer Müllsammelaktion aller Adolfiner in die Tat umsetzen.

Die Sponsorenkarten werden in der ersten Woche nach den Ferien ausgegeben, es wäre also prima, wenn die Sommerferien für eine Sponsorensuche genutzt würden. Wer die Karte früher benötigt, um während der Ferien bereits Sponsoren einzutragen, findet sie hier zum Download.

 

Text: SV

Logodesign: Marie Scheidung, Einführungsphase

— [Daniel Heisig-Pitzen]

Zurück

Weitere Nachrichten

Adolfiner besuchen die MINT400 in Berlin

Das Hauptstadtforum des MINT-EC begeistert 400 Schülerinnen und Schüler

Timo erweckt Texte zum Leben

Vorlesewettbewerb: Timo Otto entscheidet auch den Kreiswettbewerb für sich

Starke Gegner in der Endrunde

Handballer bei der Bezirksendrunde in Oberhausen

"Raus aus dem Klassenzimmer, rein ins Lernvergnügen"

"MILeNa" on Tour: Besuch außerschulischer Lernorte in Bremen

Schaurig-gruseliges Vergnügen im Adolfinum

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Der Gruselabend 2014/15

Klasse 9e macht sich "fit für die Wirtschaft"

Teilnahme am Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft

Mathe-Olympiade 2015: Adolfinum mit den meisten Gewinnern

Regionalwettbewerb des Mathematikwettbewerbs - Ehrung in Rheinberg

Außergewöhnlicher Besuch im Deutschunterricht

Jugendbuchautor Joachim Friedrich zu Gast in der Klasse 5c

Adolfiner bei "Planspiel Börse" erfolgreich

Tristan Hitter und Mikael Kilic freuen sich über stattliches Preisgeld