Interessiert zugewandt: Die Klasse 8b war sehr angetan von der Exkursion.

Exkursion der 8b ins Moerser Schloss

Seit wann gibt es eigentlich das Schloss in Moers? Wer hat da gewohnt? Was hat der Graf mit unserer Schule zu tun? Diese und noch mehr Fragen stellten wir uns, so dass wir beschlossen haben, dass wir einmal Antworten auf diese ganzen Fragen finden müssen.

Am 06. Februar 2018 waren wir, die Klasse 8b, mit unserer Deutsch- und Geschichtslehrerin Frau Mecklenburg im Moerser Schloss. Dort haben wir eine spannende Führung durch das mittelalterliche Museum unternommen. Dabei haben wir sehr viel über Gräfin Walburgis von Neuenahr-Moers und ihre Verwandtschaft und Lebensweise gelernt.

Neue Attraktionen: Verteidigungsmauern mit Schießkammern und Schießscharten und Lehmkuppelofen aus der Zeit um 1200.

Besonders interessant fanden wir die Ausgrabungsstätte neben der Burg. Dort wurde erst vor Kurzem ein Abdruck eines alten Kamins gefunden, auf dem angeblich noch Fingerabdrücke aus früherer Zeit zu sehen seien. Außerdem sahen wir den Unterschied zwischen Kanonenkugeln aus Stein und Kanonenkugeln aus Eisen und fanden es beeindruckend, dass Gräfin Walburgis die Stadt ohne jegliche Ausbildungen leiten konnte. Am Ende der Führung konnten wir auch alle Fragen, die wir uns gestellt hatten, beantworten und können sagen, dass sich ein Besuch der Dauerausstellung des Schlossmuseums für alle lohnt.

Text: Anica Jelleßen, Lisa Krämer, Judith Klumb (alle Klasse 8b) | Fotos: Dina Meckenburg.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Handlungsempfehlung bei Erkältungssymptomen

Erfolge bei Jugend musiziert 2020

Elternbrief: Verhalten bei Symptomen, AHA-Regeln

Acht erfolgreiche Kurzfilmer am Adolfinum

Schreibwettbewerb für
5. Klassen gestartet

Klimafinum-Projekt investiert Spendengelder

Chemie-Kurse in der umweltpädagogischen Station Heidhof

Klasse 5b zu Besuch bei Christoph Fleischhauer

Neuer Elternbrief: Maskengebot, Schülerbücherei, Digitalisierung

Förderverein spendet Spielkisten für die Fünftklässler