Datei:SevenWondersOfTheWorld.jpg CC-Lizenz
Die Sieben Weltwunder nach Martin Heemskerck. Die Klasse 6a hat diese auf ihre ganz eigene Weise umgesetzt und sich intensiv mit ihnen beschäftigt.

Modellbau zu den "Die sieben Weltwunder" motiviert Adolfiner

Das Grab von König Mausolos war mit Sicherheit das größte Modell und die hängenden Gärten bekamen gleich zwei Modelle. Der Leuchtturm von Alexandria und die Zeusstatue wurden aus Lego gebaut und die Pyramiden bekamen ein wunderbares Modell aus Pappe und Papier. Der Artemis Tempel, dessen erstes Modell misslang, wurde beim zweiten Mal geradezu perfekt und der Koloss von Rhodos wurde genial beleuchtet. Die Plakate waren sehr gut gestaltet und informierten über das jeweilige Weltwunder. Alles im allen war es eine tolle Idee von Frau Mecklenburg und ein riesen Erfolg.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Sommerkonzert am 20. Juni um 19 Uhr

Preis für Schülerzeitung des Adolfinums

Eine „Besondere Lernleistung“ in Kunst

Frankreich-Austausch hat am Adolfinum Tradition

Juniorwahl: Teilnahme von Klasse 7 bis Q1

Projekttage: 1. bis 4. Juli 2024

Wettbewerb des Grafschafter Lions Club:
1. Platz für Klasse 6e

Hockey-Bezirksmeisterschaften in Krefeld

NRW-Landeswettbewerb:
„Schüler experimentieren“

Auftakt zu den Anti-Müll-Wochen 2024

DECHEMAX-Wettbewerb: Lilien Behrens und Linnea Müller erfolgreich

Erenuter Erfolg für das Adolfinum bei der JuniorScienceOlympiade