Netzwerkerinnen und Netzwerker: Nina Schumacher von der Dorsterfeldschule, Thorsten Klag, Schulleiter des Adolfinums und Silke Röhling von der Waldschule.

Adolfinum ist Referenzschule im neuen Netzwerk „Zukunftsschulen“

„Die Großen mit den Kleinen – gemeinsames Lernen und Musizieren“, so lautet das Thema des Schulnetzwerks, welches das Gymnasium Adolfinum als Referenzschule mit zwei Moerser Grundschulen, der Waldschule aus Schwafheim sowie der Dorsterfeldschule aus Kapellen, neu gegründet hat. Damit setzt das Adolfinum seine erfolgreiche kooperative Arbeit im Schulnetzwerk „Zukunftsschulen NRW“, die seit der Aufnahme im Jahr 2016 besteht, erfolgreich fort.

„Ziel der Netzwerkarbeit ist es, durch die Kooperation der drei Schulen einen gemeinsamen Beitrag zum alters- und schulformübergreifenden Lernen unter anderem im Kontext der schulischen Musikerziehung zu leisten“, berichtet Thorsten Klag, Schulleiter des Gymnasium Adolfinum. „Durch den Kontakt sowie das gemeinsame Musizieren und Singen mit den älteren Schülerinnen und Schülern der weiterführenden Schule sollen die Kleinen dazu motiviert und begeistert werden, das Spielen eines Musikinstruments zu erlernen. Damit wird sowohl das Angebot der musikalischen Früherziehung (u.a. JeKits) an den Grundschulen ergänzt und für Nachwuchs in den Ensembles und Chören der weiterführenden Schule gesorgt“, ergänzen Nicole Schüttauf und Patrick Schubert, die am Gymnasium Adolfinum die Netzwerkarbeit koordinieren und betreuen werden.

Für die Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums greift das Thema „Musikerziehung“ das in der früheren Netzwerkarbeit erarbeitete und etablierte Konzept „Die Großen mit den Kleinen“ nachhaltig auf und richtet den Blick sowohl auf deren berufliche Orientierung (KAoA) als auch auf deren soziale Erziehung und ihr Bewusstsein für die soziale Verantwortung des Einzelnen in unserer Gesellschaft.

Ein erstes gemeinsames Projekt haben die Schulleiterinnen der Grundschulen, Silke Röhling (Waldschule) und Nina Schumacher (Dorsterfeldschule) bereits mit den Kolleginnen und Kollegen der Musikfachschaft am Gymnasium Adolfinum in den Blick genommen. Am Dienstag, 19.12.2023, findet ein gemeinsames Adventssiegen der Großen und den Kleinen statt. Das Ensemble „Wood n´Brass“ unter der Leitung von Musiklehrer Philipp Niersmans wird hierzu beide Grundschule besuchen.

„Zukunftsschulen NRW – Netzwerk Lernkultur Individuelle Förderung“ ist seit 2013 ein Angebot an interessierte Schulen aller Schulformen, die ihre Unterrichts- und Schulentwicklung in Netzwerken und in Zusammenarbeit mit Referenzschulen am Leitbild der individuellen Förderung ausrichten wollen. Im Sinne der Verankerung werden die Ergebnisse der Netzwerkarbeit allen Schulen Nordrhein-Westfalens zur Verfügung gestellt und auf der Homepage des Netzwerks Zukunftsschulen NRW veröffentlicht.

Text & Foto: Patrick Schubert.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Toller Beitrag der 6e bei Lions Club Wettbewerb

Biografien der jüdischen Familie aus Moers intensiv untersucht

Abschlusstreffen des Projektkurses "Balu und du"

Klimahelden im Einsatz

Mona Rotsch erreicht 2. Platz bei 3. Runde der Mathematik-Olympiade

Fußballer des Adolfinum gewinnen die Finalrunde im Kreis Wesel

Wettbewerb: 12 Adolfiner bei der zweiten Runde in Münster

Q2-Exkursion nach Straßburg

Klasse 5d genießt "Food and Drinks"

Changhui Cai bereichert Fachschaften Chinesisch und Englisch

Präsentation des Projektkurs Kunst

Jahrgangsstufe 10 besucht Düsseldorfer Landtag