Gedenkfeier zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz im Januar 2020: Demokratie- und Werteerziehung sind fester Bestandteil des Schulprogramms am Adolfinum.

Adolfinum unterstützt Aufruf der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit

Am 26. Mai 2021 hat das Adolfinum ein Positionspapier gegen Antisemitismus und Hass unterzeichnet, das vom Rat der Stadt Moers einstimmig verabschiedet wurde. Das von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Moers initiierte Papier kann unter dem folgenden Link eingesehen werden: "Gemeinsam gegen Antisemitismus". Bürgermeister Christoph Fleischhauer ruft dazu auf, dass sich möglichst viele Menschen und Institutionen an der Aktion beteiligen, sodass deutlich wird, dass Antisemitismus und Hass keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.

Für das Adolfinum ist die Unterstützung der Aktion eine Selbstverständlichkeit, da das Engagement gegen jegliche Form von Diskriminierung und Rassismus am Adolfinum eine lange Tradition hat: Als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" sind Demokratie- und Werteerziehung fester Bestandteil unseres Schulprogramms.

Text & Foto: Daniel Schirra.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Exkursion zur jüdischen Gemeinde Krefeld

Wiederholt breite Teilnahme der Schulgemeinde

Julia Wolff beobachtet Bewegung der Jupitermonde

Gerhard Haase-Hindenberg zu Gast am Adolfinum

Voting für das beste Video - Wer zieht mit Publikumsvoting ins Finale ein?

Fünftklässler besuchen die Krefelder Zooschule

Schulministerium veröffentlicht Handlungskonzept

Vortrag der Hilfsorganisation "Omo-Child"

Besuch der Düsseldorfer Symphoniker

3.000 Euro Fördergeld für "Technik Scouts"