Gedenkfeier zur Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz im Januar 2020: Demokratie- und Werteerziehung sind fester Bestandteil des Schulprogramms am Adolfinum.

Adolfinum unterstützt Aufruf der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit

Am 26. Mai 2021 hat das Adolfinum ein Positionspapier gegen Antisemitismus und Hass unterzeichnet, das vom Rat der Stadt Moers einstimmig verabschiedet wurde. Das von der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Moers initiierte Papier kann unter dem folgenden Link eingesehen werden: "Gemeinsam gegen Antisemitismus". Bürgermeister Christoph Fleischhauer ruft dazu auf, dass sich möglichst viele Menschen und Institutionen an der Aktion beteiligen, sodass deutlich wird, dass Antisemitismus und Hass keinen Platz in unserer Gesellschaft haben.

Für das Adolfinum ist die Unterstützung der Aktion eine Selbstverständlichkeit, da das Engagement gegen jegliche Form von Diskriminierung und Rassismus am Adolfinum eine lange Tradition hat: Als "Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage" sind Demokratie- und Werteerziehung fester Bestandteil unseres Schulprogramms.

Text & Foto: Daniel Schirra.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Vollständiger Präsenzunterricht seit dem 31. Mai

Zwölf Adolfiner*innen in der dritten Runde der Junior Science Olympiade

Zwei Teams des Adolfinums sind bundesweite Preisträger

Klasse 9e erforscht ein besonderes
Kapitel der NS-Geschichte

Adolfinum unterstützt Aufruf der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit

Spendenbäume der Klimahelden treiben aus

Besondere Lernleistung mit erstaunlichen Ergebnissen

Drei Lehrerinnen und ein Lehrer neu im Kollegium

Projekt der Klasse 8c im Geschichtsunterricht

Livestream-Konzert für Fünft- und Sechstklässler