Erinnerungskultur praktisch: die Entwürfe für Denkmäler zum Ersten Weltkrieg.

Q1-Schüler entwerfen Denkmäler

„Erinnerungskultur bezeichnet den Umgang des Einzelnen und der Gesellschaft mit ihrer Vergangenheit und Geschichte.“ Diese Chance, den Einzelnen mit der Gesellschaft zu verbinden, ergriffen die Schülerinnen und Schüler des Q1-Geschichtskurses unter Leitung von Referendarin Aileen Dawid und Lehrer Marcel Buchmüller im Rahmen eines kleinen Projektes.

Zum Abschluss der Unterrichtsreihe zum Ersten Weltkrieg entwarfen und bauten die Schüler und Schülerinnen eigene Denkmäler zur Erinnerung an den Ersten Weltkrieg. Die Ergebnisse sind nicht nur phantasievoll und einfallsreich, sondern auch außerordentlich sehenswert. Den Schülerinnen und Schülern gefiel dabei vor allem der kreative Aspekt sowie die Möglichkeit, sich mit der eigenen Erinnerungskultur auseinanderzusetzen.

Text & Foto: Aileen Dawid.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Gruß der Religionslehrerinnen und -lehrer

Neu: Rückblickvideo zum Tag der offenen Tür 2021

Musikalischer Weihnachtsgruß der Chöre und Orchester

Fit for Future AG verkaufte fair gehandelte Orangen für einen guten Zweck

5. Klassen besuchen Aufführung des Schlosstheaters in der Aula

Adolfiner gedenken der Opfer der Deportation vor 80 Jahren

Vorlesewettbewerb 2021: Adolfinum zum 16. Mal dabei

Adventskalender-Aktion der Fachschaft Deutsch

JungeSinfonieMoers im Online-Adventskalender der Moerser Musikschule

Erste-Hilfe-Kurs für das Personal am Adolfinum

"biologisch"-Wettbewerb: Adolfinum äußerst erfolgreich

Neue Schulmail des NRW-Schulministeriums