Mördersuche im Adolfinum: der Krimiabend 2015.

Krimiabend 2015: "Tatort Adolfinum"

Freund und Helfer: Die Polizei als gefragter Ansprechpartner für die Ermittler.

Dunkelheit senkt sich über die Stadt, der kalte Ostwind pfeift um das Gebäude - doch keine Angst vor bösen Buben, denn dreißig eifrige Detektivinnen und Detektive (Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7) haben sich in der Schülerbücherei des Adolfinum zusammen gefunden, um beim diesjährigen Krimiabend gemeinsam auf Spurensuche zu gehen und den Täter zu fassen. Das Team der Schülerbücherei stellt eine spannende Geschichte mit vielen Rätseln und ungeklärten Begebenheiten vor, auch ein Polizist (Vater) ist vor Ort und schon geht die Spurensuche los.

Ein Drohbrief muss gefunden werden, im Internet nach verdächtigen Fotos gesucht werden und vieles mehr, um dann schließlich einen Vermutung über den Täter abzugeben und der „Polizei“ zu melden. An diesem Abend waren besonders clevere Detektive unterwegs, denn fast alle Detektiv-Gruppen konnten den Bösewicht ermitteln.

Glücklich und zufrieden wurde nach der erfolgreiche Verbrecherjagd dann am köstlichen kalten Buffet gegessen und getrunken um anschließend bei einer Filmvorführung zu entspannen und mit den Freundinnen und Freunden über die aufregenden Erlebnisse dieses kriminalistischen Abend zu plaudern.

Text: Barbara Reiss, Fotos: Ann Christin Fass.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

„Stolpersteine“ Reinigung am Holocaustgedenktag
aktualisiert: Reden und Slideshow

Q2-Kurs besucht die Uni-Städte Marburg und Gießen

Überraschungsgäste in der 5a

Superintendent Wolfram Syben stellt sich den Fragen eines Reli-Kurses

Tombola zum Welt-AIDS-Tag 2021

Exkursion der Klassen 8a und 8c ins Neandertal

Regelmäßige Tests auch für
geimpfte Mitglieder der Schulgemeinde

Gestaltungswettbewerb für neue Adolfinum-Shirts

Vorweihnachtswunder am Nikolaustag

Lebhafte Debatten im Französisch-LK

Liebeslyrik von Heinrich Heine bis Sido
Gedichte aus der Klasse 9d