Mördersuche im Adolfinum: der Krimiabend 2015.

Krimiabend 2015: "Tatort Adolfinum"

Freund und Helfer: Die Polizei als gefragter Ansprechpartner für die Ermittler.

Dunkelheit senkt sich über die Stadt, der kalte Ostwind pfeift um das Gebäude - doch keine Angst vor bösen Buben, denn dreißig eifrige Detektivinnen und Detektive (Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 bis 7) haben sich in der Schülerbücherei des Adolfinum zusammen gefunden, um beim diesjährigen Krimiabend gemeinsam auf Spurensuche zu gehen und den Täter zu fassen. Das Team der Schülerbücherei stellt eine spannende Geschichte mit vielen Rätseln und ungeklärten Begebenheiten vor, auch ein Polizist (Vater) ist vor Ort und schon geht die Spurensuche los.

Ein Drohbrief muss gefunden werden, im Internet nach verdächtigen Fotos gesucht werden und vieles mehr, um dann schließlich einen Vermutung über den Täter abzugeben und der „Polizei“ zu melden. An diesem Abend waren besonders clevere Detektive unterwegs, denn fast alle Detektiv-Gruppen konnten den Bösewicht ermitteln.

Glücklich und zufrieden wurde nach der erfolgreiche Verbrecherjagd dann am köstlichen kalten Buffet gegessen und getrunken um anschließend bei einer Filmvorführung zu entspannen und mit den Freundinnen und Freunden über die aufregenden Erlebnisse dieses kriminalistischen Abend zu plaudern.

Text: Barbara Reiss, Fotos: Ann Christin Fass.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

"Fit in Deutsch"-AG stellt sich vor

Spendenaktion von Adolfinum und Hermann-Gemeiner-Kolleg

9e besucht Ausstellung in Düsseldorf

Französische Spezialitäten auf dem Stundenplan

Rückblick auf das Erweiterungsprojekt 2021/22

Klassen 5 und Q1 auf großer Fahrt

Chemie-Wettbewerb:
vier "Chem-pions" am Adolfinum

Klasse 8a übt vernetztes Denken
im Bio-Unterricht

Kunstklassen und -kurse erschaffen Banner für den Frieden

Facharbeit untersucht Bedeutung des Englischen beim Deutschlernen

"Chemie - die stimmt": Carola Klebuch im Landesfinale

Klassen 8d mit Online-Befragung zu Anglizismen und Jugendsprache