Lesevorbild Schulleiter: Hans van Stephoudt beim Vorlesemarathon.

"Die Sehnsucht, den richtigen Platz in dieser riesigen Welt zu finden"

Vorlesemarathon für Jungen: prominente Lesevorbilder in der Schülerbücherei

"Wer kennt sie nicht, die Sehnsucht, den richtigen Platz in dieser riesigen Welt zu finden?". Unter dieser Frage fand am 1. Juni 2016 der diesjährige Vorlesemarathons für Jungen am Gymnasium Adolfinum statt. In der achten Auflage stellten sich unter anderem Bürgermeister Christoph Fleischhauer, Enni-Vorstand Hans-Gerhard Rötters und Lehrer des Adolfinums als Vorleser und Lesevorbild zur Verfügung - die Zuhörer waren begeistert. "Mit diesem Engagement wird deutlich, dass auch im digitalen Zeitalter das Lesen eine charakterbildende Rolle besitzt", so Deutschlehrerin Barbara Reiss, die den Vorlesemarathon mit ihrer Kollegin Dina Mecklenburg organisiert.

Vorgelesen wurden  Kurzgeschichten des renommierten Kinder- und Jugendbuchautors  Andreas Steinhöfel aus dem Buch „Froschmaul“. In den Lebenswelten, die der Autor entwickelt, können sich die jungen Zuhörer gut wiederfinden. "Das macht es leicht, mitzufühlen und tief in die Geschichte einzutauchen um so auch Spaß am weiterlesen zu bekommen", so Deutschlehrerin Barbara Reiss, die den Vorlesemarathon mit ihrer Kollegin Dina Mecklenburg organisiert. Eine der Geschichten handelt von der 12jährigen Maria, die nun endlich ihren ersten Kuss haben möchte und sie dafür kurzerhand ihren Klassenkameraden Olle entführt. Der weiß gar nicht, was mit ihm geschieht – und findet die Sache dann doch gar nicht so übel.  

Auszüge aus der skurrilen Geschichte  „Allein unter Dieben – Meine verrückte Verbrecherfamilie und ich “ von Frank Schmeißer, waren für die etwas älteren Jungen aus der Klasse 7 gedacht. Die Geschichte und schildert mit viel Situationskomik und spannungsreichen Episoden die Familiengeschichte der Käsebiers.

Für Organisatorin Dina Mecklenburg war der Vorlesemarathon - auch in seiner achten Auflage - ein Erfolg: "Ich finde es selbst immer wieder spannend und erstaunlich, mit welchem Vergnügen die angeblich lesemüden Jungen den unterschiedlichen Geschichten lauschen." Die neune Auflage kann also kommen.

Text: Barbara Reiss | Fotos: Hans van Stephoudt.

— [Thomas Kozianka]

Zurück

Weitere Nachrichten

Starke Gegner in der Endrunde

Handballer bei der Bezirksendrunde in Oberhausen

"Raus aus dem Klassenzimmer, rein ins Lernvergnügen"

"MILeNa" on Tour: Besuch außerschulischer Lernorte in Bremen

Schaurig-gruseliges Vergnügen im Adolfinum

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Der Gruselabend 2014/15

Klasse 9e macht sich "fit für die Wirtschaft"

Teilnahme am Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft

Mathe-Olympiade 2015: Adolfinum mit den meisten Gewinnern

Regionalwettbewerb des Mathematikwettbewerbs - Ehrung in Rheinberg

Außergewöhnlicher Besuch im Deutschunterricht

Jugendbuchautor Joachim Friedrich zu Gast in der Klasse 5c

Adolfiner bei "Planspiel Börse" erfolgreich

Tristan Hitter und Mikael Kilic freuen sich über stattliches Preisgeld

Geschichte des Adolfinums ein Stück neu geschrieben

Kirchenhistoriker Heiner Faulenbach präsentiert Forschungsarbeit zur Moerser Lateinschule