Hat dem Verein der ehemaligen Adolfiner ein neues Gesicht gegeben: der verstorbene Vorsitzende Hartmut Hohmann.

Zum Tod von Hartmut Hohmann

„Hartmut Hohmann hat sich dem Adolfinum immer verbunden gefühlt und uns daran erinnert, wie wertvoll und prägend die Schulzeit sein kann. Wir vermissen einen klugen Kopf, einen belebenden Geschichtenerzähler und einen hilfsbereiten, warmherzigen Menschen.“ Mit diesen Worten erinnert der Verein ehemaliger Adolfiner an seinen jüngst verstorbenen Vorsitzenden.

Hartmut Hohmann ist nach schwerer Krankheit verstorben, er wurde 69 Jahre alt. Dr. Wolfgang Schäfer ist Lehrer am Adolfinum und stellvertretender Vorsitzender des Vereins ehemaliger Adolfiner. Er hat Hohmann als äußerst engagierten Vorsitzenden des Vereins erlebt: „Zwischen Traditionspflege und inspirierenden Zukunftsplänen hat er dem Verein ein neues Gesicht gegeben.“

Die Jahreshauptversammlung des Vereins ehemaliger Adolfiner - ursprünglich für den 6. Dezember geplant - wird aufgrund des Todes von Hartmut Hohmann auf Freitag, 7. Februar 2020 verlegt.

Text: Thomas Kozianka | Foto: Volker Herold (FUNKE Foto Services).

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Vollständiger Präsenzunterricht seit dem 31. Mai

Zwölf Adolfiner*innen in der dritten Runde der Junior Science Olympiade

Zwei Teams des Adolfinums sind bundesweite Preisträger

Klasse 9e erforscht ein besonderes
Kapitel der NS-Geschichte

Adolfinum unterstützt Aufruf der Gesellschaft für christlich-jüdische Zusammenarbeit

Spendenbäume der Klimahelden treiben aus

Besondere Lernleistung mit erstaunlichen Ergebnissen

Drei Lehrerinnen und ein Lehrer neu im Kollegium

Projekt der Klasse 8c im Geschichtsunterricht

Livestream-Konzert für Fünft- und Sechstklässler