Viel traktiert: Rote Gummibärchen mussten einiges mitmachen bei den Experimenten.

Zwölf Adolfiner*innen in der dritten Runde der Junior Science Olympiade

Die Internationale JuniorScienceOlympiade (IJSO) ist ein bundesweiter Schülerwettbewerb, der fächerübergreifend naturwissenschaftliche Nachwuchsförderung betreibt. Die IJSO erstreckt sich über vier Runden in denen ein Nationalteam ermittelt wird und endet in einer internationalen Olympiade.

Wie wirken sich die Flüssigkeiten aus? Das Gummibärchen muss viel ertragen.

An der ersten Wettbewerbsrunde mit dem Thema „Oh Schreck, ein Fleck!“ nahmen rund 4 300 Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 9 und 15 Jahren teil, darunter 138 Adolfiner* innen - allein, in Zweier- oder Dreierteams. Sie erzeugten Saft- und Schokoladenflecken, um sie dann mit verschiedenen Haushaltsmitteln u.a. Kiwi- und Zitronensaft wieder zu entfernen. Außerdem beobachteten sie, wie sich ein ausgiebiges Bad in verschiedenen Waschlösungen auf rote Gummibärchen auswirkt, auch ein Elektroskop wurde aus einfachen Materialien gebaut und erprobt. Dabei waren gute Kenntnisse in Biologie, Chemie und Physik sowie eine gehörige Portion Forschergeist gefragt.

Komplize bei den Experimenten: Zitronenflecken galt es behandeln.

Für die zweite Wettbewerbsrunde qualifizierten sich 43 Adolfiner* innen, sie stellten sich mit weiteren 1000 Wettbewerbsteilnehmer*innen einem 45-minütigen multiple-choice Test, in dem weitere naturwissenschaftliche Fragen zu beantworten waren.

Die dritte Runde, die Klausurrunde erreichten bundesweit 310 Schüler*innen, darunter auch zwölf aus dem Adolfinum: Nils Kaufmann, Jasin Macak, Maximilian Scheffer, Rebecca Schröter, Helena Sommer, Thomas Koch, Finn Gruner, Merle Ellermann, Greta Bahl, Eva Engler, Alexander Schmitz und Ida Poppendiek.

Nach dieser Runde steht nur noch die vierte Auswahlrunde für das sechsköpfige Nationalteam an, welches dann im Dezember 2021 in Dubai auf internationaler Ebene an der naturwissenschaftlichen Olympiade teilnimmt. Ob auch das Adolfinum vertreten sein wird?

Hier findet man weitere Informationen zum Wettbewerb.

 

Text & Fotos: Dr. Evelyn Kleine.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

"MILeNa" on Tour: Besuch außerschulischer Lernorte in Bremen

Aufgeschoben ist nicht aufgehoben: Der Gruselabend 2014/15

Teilnahme am Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft

Regionalwettbewerb des Mathematikwettbewerbs - Ehrung in Rheinberg

Jugendbuchautor Joachim Friedrich zu Gast in der Klasse 5c

Tristan Hitter und Mikael Kilic freuen sich über stattliches Preisgeld

Kirchenhistoriker Heiner Faulenbach präsentiert Forschungsarbeit zur Moerser Lateinschule