Große Teilnehmerzahl bei
der 60. Mathematik Olympiade

Im vergangenen Schuljahr fand die Mathematik-Olympiade bereits zum 60. Mal statt und aus unserer Schule konnte sich erneut eine recht große Gruppe (20 Schülerinnen und Schüler) für die 2. Runde qualifizieren. Leider mussten wir diesmal aufgrund der Corona-Vorgaben auf die bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern so beliebte zentrale Veranstaltung in Kamp-Lintfort verzichten. Alle Schülerinnen und Schüler bearbeiteten die Aufgaben also in ihrer eigenen Schule am selben Termin. Hier am Adolfinum kamen fünf Qualifizierte aus der Jahrgangsstufe 5, sechs aus der Jahrgangsstufe 6 und sogar acht aus der Jahrgangsstufe 7. Einem Schüler aus der Oberstufe gelang ebenfalls der Sprung in die 2. Runde.

Die Ergebnisse

Konzentrierte Stille: Wie hier beispielsweise Teilnehmer der Oberstrufe wurde insgesamt mit hohem Engagements teilgenommen.

In der Jahrgangsstufe 5 belegte Julia Börkircher aus der 5b mit der zweithöchsten Punktzahl den hervorragenden 2. Platz. Ebenfalls zu den Preisträgern  der Fünfer gehörte Noah Hager aus der 5d, der den 3. Platz erreichte.

Per Nörenberg aus der 6a, im Jahr 2020 in der Jahrgangsstufe 5 Sieger der Kreisrunde und Teilnehmer an der 3. Runde, verpasste diesmal nur knapp mit der fünftbesten Punktzahl die Ränge der Preisträger im Jahrgang 6.

Von den acht Schülerinnen und Schüler aus den 7. Klassen schnitt Jule Kerschen aus der 7d mit einem tollen 3. Platz am besten ab.

In der Q2 nahm Lukas Corell, bei der Mathematik-Olympiade aufgrund vieler guter Ergebnisse in den vergangenen Jahren ein erfahrener „alter Hase“, zum letzten Mal an der Kreisrunde teil. Er erreichte einen beachtlichen 2. Platz und konnte sich über einen  Preis freuen.

Leider konnte auch die Ehrung der Siegerinnen und Sieger diesmal nicht in feierlichem Rahmen in Rheinberg stattfinden, sondern die Schülerinnen und Schüler erhielten die Preise von  ihren Mathematiklehrerinnen und –lehrer. So konnten aber zumindest alle Mitschülerinnen und Mitschüler aus der Klasse den besonderen Erfolg  „ihrer“ Olympioniken würdigen.

Hoffen wir dennoch, dass bei der 61. Mathematik-Olympiade in diesem Schuljahr zumindest die Siegerehrung und Preisverleihung wieder in einer gemeinsamen Veranstaltung möglich sind.

Text und Fotos: Peter Kuster

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Lapbook-Erstellung zu "Iva, Samo und
der geheime Hexensee" in Klasse 5

Teams von Sprachtherapeutinnen mit Therapiebegleithunden besuchen 6C

  • Erziehungswissenschaften

Zoom-Meeting mit Klaus Hurrelmann

Fußballer beim NRW-Landesfinale

Jana Schmidt auf Bundesebene beim Europäischen Wettbewerb erfolgreich

Aktion der Fachschaft Kunst setzt Zeichen der Solidarität für die Ukraine

FFF-AG zu Gast bei Charlotte Quik im Landtag Nordrhein-Westfalen

DechemaX-Wettbewerb: herausragende Ergebnisse auf Bundesebene

AG-Teilnehmer besuchen Sparkasse und NABU

5e bittet um Unterstützung beim E-Waste-Race

Belohnung für gute Leistungen: Besuch des Krefelder Zoos