Terminvergabe ab sofort möglich

Ende Januar 2022 beginnt die Anmeldephase am Adolfinum für das Schuljahr 2021/22. Eltern der jetzigen Viertklässler können ihr Kind an folgenden Terminen anmelden: Montag, 31. Januar, Dienstag, 1. Februar und Mittwoch 2. Feburar 2022 (jeweils in der Zeit von 14 bis 18 Uhr). Für die Anmeldung ist es notwendig, einen Termin über das Sekretariat (per E-Mail oder telefonisch 02841-9080430) zu vereinbaren.

Online-Datenerfassung

Im Rahmen der Anmeldung werden zum einen die Daten der Eltern und Kinder erfasst, zum anderen findet ein Anmeldegespräch mit einem Mitglied der Schulleitung statt. Um die Datenerfassung zu vereinfachen - und damit die Wartezeit zu verkürzen - besteht die Möglichkeit, den entsprechenden Bogen schon vor Beginn der offiziellen Anmeldephase auszufüllen und der Schule zuzusenden. >> HIER << gelangen Sie zum Online-Datenerfassungsbogen.

WICHTIG --- Die Übermittlung der Daten ist kein Ersatz für das Anmeldegespräch.

Wichtige Unterlagen

Bitte bringen Sie für das Anmeldegespräch die folgenden Unterlagen mit:

  • den Personalausweis der Eltern/des Elternteils,
  • das Stammbuch der Familie,
  • das Halbjahreszeugnis aus der vierten Klasse mit der Empfehlung für den weiteren Bildungsweg,
  • das Original des Anmeldescheins und
  • das Impfbuch für den Nachweis der Masernimpfung.

Eltern, die nicht am Informationsabend teilnehmen oder den Tag der offenen Tür besuchen konnten, können sich mithilfe der folgenden Angebote über das Adolfinums informieren. Zudem steht Erprobungsstufenkoordinatorin Eva Redeker für Rückfragen per E-Mail zur Verfügung.

Die Einschulung wird am 11. August 2022 stattfinden.

Informationsheft zum Download

Elterninfo_Erprobungsstufe_2022.pdf (542,5 KiB)

Ein Rundgang mit Fine

Kennst Du schon Fine? Fine kennt sich am Adolfinum gut aus und hat bereits im letzten Jahr eine Videoführung durch die Schule gemacht. Begleite sie auf ihrem Rundgang: ein Rundgang mit Fine.

Der Tag der offenen Tür 2021: Offene Türen in Zeiten von 2G

In Moers präsentiert sich das Gymnasium Adolfinum unter Corona-Bedingungen. Besonders gefragt war diesmal der Chemieraum, und das hatte seinen Grund.

Am Samstag veranstaltete das Gymnasium Adolfinum seinen Tag der offenen Tür, um sich Schülerinnen und Schülern der vierten Klassen zu präsentieren. Unter der 2G-Regelung, kontrolliert durch Lehrerinnen und Lehrer, wurden die Besucherinnen und Besucher in der Pausenhalle von der Unterstufenkoordinatorin Eva Redeker begrüßt.

„Unter Corona-Bedingungen wollen wir den Tag der offenen Tür so schön wie. möglich gestalten“, sagt Schulleiter Thorsten Klag. Die Viertklässler und ihre Eltern konnten sich in der Pausenhalle ein Programmheft, mitnehmen und am Stand der Schülervertretung am Detektivspiel in Form eines Fragebogens teilnehmen: Hier war dann auch der Treffpunkt für Führungen, um die Schule kennenzulernen: Schülerinnen und Schüler des Adofinums führten Interessierte durch das Gebäude und erklärten die Raumnummern.

Sie informierten über Angebote zur Erleichterung des Schulalltags, zum Beispiel über die Möglichkeit, einen Spind zu mieten oder den Fahrradkeller zu nutzen, damit man nicht mit einem nassen Sattel nach Hause fahren muss. Viele nahmen dieses Angebot dankend an, um einen ersten Eindruck zu bekommen, ehe sie sich selbstständig auf Erkundungstour machten.

Neben Beratungen, unter anderem zu den Wahlmöglichkeiten in Klasse 5 (Latein, Englisch oder Freiarbeit) wurde auch Probeunterricht angeboten, damit sich die kommenden Fünftklässler ein Bild davon machen konnten, was sie am Adolfium im Unterricht erwartet. Viele ergriffen die Chance vor allem das Fach Freiarbeit auszuprobieren.

Ein weiteres Highlight fand im dritten Stock des Neubaus statt. Hier stellte sich die Fachschaft Chemie mit einem besonderen Programm vor: „Gourmetfinum professionelles Cateringunternehmen in Moers und Umgebung - Tradition seit 1582“.Bei diesem chemischen Silvester-Dinner, bei dem es unter anderem „Kartoffelpüree" zur Hauptspeise gab, präsentierten die Chemielehrer Sven Tenhaven und Patrick Schubert zusammen mit Schülerinnen und Schülern aus dem Chemie-Leistungskurs des jetzigen Abiturjahrgangs dem gespannten Publikum im voll besetzten Chemieraum fesselnde Experimente: Es war bunt, feurig und laut - alles, was Chemie eben unterhaltsam macht.

Schulleiter Thorsten Klag freute sich: „Ich bin sehr zufrieden, dass gar es so gemacht haben, mit 2G sogar noch ein bisschen sicherer als nötig." Es seien viele Kolleginnen und Kollegen erschienen, um ihre Fächer zu präsentieren. Es sei allerdings zu beobachten gewesen, dass es etwas ruhiger war als sonst. Auch dafür hat er eine Vermutung: Diejenigen, für die die Entscheidung eh schon klar sei, hätten auf ihr Kommen verzichtet.

Wer es nicht zum Tag der offenen Tür geschafft hat, kann sich das Adolfinum auch auf digitalem Wege im Internet anschauen und die Fünftklässlerin Fine bei ihrem  Schultag begleiten.

Carina Klebuch | Rheinische Post (Lokalausgabe Moers, 29.11.2021).

Text: Thomas Kozianka | Foto: Gymnasium Adolfinum.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Terminvergabe ab sofort möglich

Überraschungsgäste in der 5a

Superintendent Wolfram Syben stellt sich den Fragen eines Reli-Kurses

Tombola zum Welt-AIDS-Tag 2021

Exkursion der Klassen 8a und 8c ins Neandertal

Regelmäßige Tests auch für
geimpfte Mitglieder der Schulgemeinde

Gestaltungswettbewerb für neue Adolfinum-Shirts

Vorweihnachtswunder am Nikolaustag

Lebhafte Debatten im Französisch-LK

Liebeslyrik von Heinrich Heine bis Sido
Gedichte aus der Klasse 9d

Gruß der Religionslehrerinnen und -lehrer