Ausnahmsweise ein Auto auf dem Schulhof: die Aktion "Achtung Auto! zu Gast am Adolfinum.

Verkehrserziehung auf dem Schulhof

„Was, sooo lange braucht ein Auto, um zum Stehen zu kommen!?“ Die Überraschung war bei vielen Fünftklässlern groß, als Peter Machel mit seinem ADAC-Fahrzeug auf Schulhof des Adolfinums praktische Experimente zum Thema Bremsweg durchführte. Denn am 6. und 7. Dezember hieß für die Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 "Achtung Auto!".

"Achtung Auto!" ist eine Aktion des ADAC und schärft die Sinne der Schüler für die Gefahren des Straßenverkehrs - und das gelingt dem pensionierten Polizeikommissar Peter Machel dank quietschender Reifen auch sehr eindrücklich. In jeweils einer Doppelstunde gab es praktische Übungen auf dem Schulhof, und auch im Klassenraum wurde das Verkehrswissen der Schülerinnen und Schüler aufgefrischt.

Text: Eva Redeker | Fotos: Sandra Hennemann.

— []

Zurück

Weitere Nachrichten

Erstmals klassenübergreifender Wettkampf bei „Jugend debattiert“

Geschichtskurse der Einführungsphase führen Zeitzeugengespräche durch

Übertragung in Smartphones möglich

Das Weihnachtskonzert beglückte wieder einmal viele Ohren und Geschmäcker

Klassen 8 auf Winterfahrt in Italien

Zwei 9. Klassen legen erste historische Biparcours-Routen in Moers an

Mathe-Olympiade: 9 Adolfiner unter den Kreisbesten, 3 sogar in der NRW-Runde

Naturwissenschaftliche Experimente für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Adolfiner an der Spitze bei Deutschlands größtem Informatikwettbewerb

Adolfinum mit tollen Plätzen beim "Planspiel Börse"

Die Lektüre „Entre père et fils“ im Französischunterricht der Jahrgangsstufe 8

Naturwissenschaftliche Experimente für Kinder, Jugendliche und Erwachsene