Zurzeit sind keine Nachrichten vorhanden.

Auf der Suche nach dem Traumberuf

Berufsorientierung im Rahmen der Projekttage für die Jahrgangsstufe 9

Berufsorientierung: Schüler der Klasse 9 zu Besuch bei der Linksniederrheinischen Entwässerungs-Genossenschaft.

Kurz vor dem Ende eines jeden Schuljahrs finden am Adolfinum Projekttage für die Jahrgangsstufe 9 statt. Die Schüler können sich an zwei Tagen mit Themen aus verschiedenen Bereichen, z.B. Stressbewältigung, HIV oder Berufsorientierung beschäftigen - Themen die man sonst nicht auf der Stundentafel findet. In diesem Jahr haben sich zwanzig Schüler für das Projekt „Berufsorientierung“ entschieden, begleitet durch Lehrerin Stephanie Liedtke und Lehrer Dennis Jankowski. Das Projekt teilte sich in zwei Phasen. In der ersten haben sich die Schüler mit eigenen Kompetenzen beschäftigt und versucht, die dazu passenden Berufe zu finden. In der zweiten Phase stand ein Besuch bei einem Betrieb auf dem Plan, von dem die Teilnehmer an dieser Stelle berichten. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Ausgezeichnete Schülerzeitung

Schülerzeitung viewpoint@GAM gewinnt 1. Platz in der Kategorie Online-Zeitung des Sparkassenwettbewerbs

Beste Online-Schülerzeitung: die Redakteurinnen Sira-Liara van Dyck (Klasse 5b) und Hannah Kambartel (Klasse 7d) bei der Preisverleihung.

Gespannt warteten am Donnerstag, den 18. Juni, die Redakteurinnen und Redakteure der Online-Schülerzeitung des Adolfinums viewpoint@GAM in der Hauptfiliale der Sparkasse am Niederrhein. Geehrt wurden die Schülerzeitungen auf Bezirksebene, die am jährlichen Schülerzeitungswettbewerb der Sparkasse teilgenommen hatten. Und die Adolfiner durften sich freuen: Sie gewannen den ersten Platz in der Kategorie Online-Zeitung. Hannah Kambartel und Laetitia Hoeninger, beide Redaktuerinnen der Zeitung und beide aus der Klasse 7b berichten von der Preisverleihung. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Dritter Platz im Deutschlandfinale

Martin Wessel überzeugt beim Chinesisch-Wettbewerb "Chinese Bridge"

Deutschlandfinales des Wettbewerbs "Chinese Bridge": stolze Teilnehmer und hochzufriedene Jury.

Am 21. Juni 2015 fand in der Aula des Gymnasium Salzmannschule Schnepfenthal in Waltershausen, einer kleinen Stadt am Rande des Thüringer Waldes, das diesjährige Deutschlandfinale des 8. internationalen Chinesisch-Wettbewerbs „Chinese Bridge“ für Schülerinnen und Schüler statt. Die 13 Finalisten aus ganz Deutschland trafen sich dort, um ihr chinesisches Können zu zeigen. Selbstverständlich wollte jeder auch den Hauptpreis – eine Reise zum abschließenden Weltfinale in China – gewinnen, um dort als deutscher Vertreter an den Endausscheidungen teilnehmen zu können. Martin Wessel, Schüler in der Qualifikationsphase 1, stellte sich dem Wettbewerb. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Projekttage 2015: Zeit für Präsentationen

Kreatives wie hier, aber auch Technisches, Sportliches und Kulinarisches bietet die Projektwoche.

Produkte werden gezeigt, Shows werden aufgeführt, Speisen werden angeboten: Nach einer ereignisreichen Projektwoche findet am Donnerstag, den 25. Juni 2015 zwischen 14 und 17 Uhr, der Präsentationstag statt. Wir laden alle Eltern, Geschwister und weitere Familienangehörige sowie Freunde und sonstige Interessierte herzlich ein, dem Spektakel beizuwohnen. Seit Montag beschäftigen sich die Adolfiner eifrig mit den spannenden Projekten, in denen sie ihr Können beweisen. Vom kreativen Nähen bis zum Rätselhaften ist alles dabei! Daneben gibt es Projekte, die sich mit Essen beschäftigen. Diese sorgen zusammen mit dem Waffeln- und Würstchenverkauf der Q1 für warme und kalte Speisen. Weiterlesen …

— [Daniel Heisig]

Landessieger: Zwei Adolfiner beim Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten erfolgreich

Niklas Balbon und Philipp Oberberg überzeugen mit Arbeiten zum Thema "Anders sein"

Ausgezeichnet: Niklas Balbon und Philipp Oberberg bei der Preisverleihung in Bonn.

Philipp Oberberg und Niklas Balbon (beide aus der Qualifikationsphase 1) sind Landessieger beim "Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten" geworden. Am 22. Juni 2015 wurden beide im Haus der Geschichte in Bonn ausgezeichnet. In ihren Arbeiten setzten sie sich mit dem Wettbewerbsthema "Anders sein - Außenseiter in der Geschichte" - unter jeweils selbst gewählten Schwerpunkten - auseinander. So beschäftigte sich Philipp Oberberg in einem Fallbeispiel mit der Frage, wie es Andersdenkenden nach der Revolution von 1848 mit der einsetzenden Restauration erging: Am Beispiel des liberalen Xantener Vereinsblatts untersuchte er wie, sich die Einschränkungen der Pressefreiheit auswirkten. Niklas Balbons Arbeit steht unter der Überschrift "Blumen statt Steine" und widmet sich der Asyldebatte der 80er- und 90er-Jahre. Er untersuchte, wie in Moers mit Asylbewerbern umgegangen wurde und wie diesen sowohl fremdenfeindliche Ablehnung entgegenschlug, aber auch echte Gastfreundschaft zu teil wurde. Schulleiter Hans van Stephoudt gratuliert den beiden Preisträgern herzlich: "Es freut mich außerordentlich, dass die Zeit und Anstrengeungen, die die beiden in ihre Arbeiten investiert haben, durch diesen Preis gewürdigt wird. Und beide Arbeiten machen deutlich, dass sich die Auseinandersetzung mit Geschichte für unsere Gegenwart lohnt. Die Frage von Pressefreiheit und der Umgang mit Flüchtlingen sind schließlich hochaktuelle Themen". Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

05.07.2015 - 11.08.2015

Sommerferien

, Montag

schriftliche Nachprüfungen

, Dienstag

mündliche Nachprüfungen

, Mittwoch

erster Schultag

, Freitag

Herbstfest