"Physikunterricht in Echtzeit"

Die Sonnenfinsternis am Adolfinum: Livestream und Kurzvorträge

"SoFi" 2015 live: Übertragung der Sonnenfinsternis in die Halle Adolfinum

"Der Wettergott war uns leider nicht hold", war Physiklehrer Andreas Lind am vergangenen Freitag (20. März 2015) ein wenig enttäuscht. Der Grund: "Echte" Bilder der partiellen Sonnenfinsternis gab es wegen des bedeckten Himmels über Moers leider nicht. Dennoch war das astronomische Ereignis für viele Adolfiner zu sehen: Per Livestream wurden Bilder der "SoFi" in die Halle Adolfinum übertragen, begleitet von informativen Schüler-Vorträgen, die auch Andreas Lind mehr als zufrieden stellten: "Das war Physikunterricht in Echtzeit“. Und der ist eine Wiederholung wert: "Bis zur nächsten Sonnenfinsternis 2081", so der gut gelaunte Schulleiter Hans van Stephoudt. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Anregend, heiter und ein wenig unerwartet

Känguru-Mathematikwettbewerb 2015 am Adolfinum

Der Känguru-Wettbewerb in der Halle Adolfinum: Nachdenken, rechnen und ein wenig schwitzen.

Anregend, heiter und ein wenig unerwartet – so sind die Aufgaben, die Schülerinnen und Schüler im Rahmen des Känguru-Mathematikwettbewerbs zu bewältigen haben. So soll Freude an mathematischem Denken und geweckt und unterstützt werden. Dass dies gelingen kann, zeigt die lange Tradition des Wettbewerbs am Adolfinum. Wie schon in den vergangenen Jahren, so haben sich auch in diesem Jahr zahlreiche Schülerinnen und Schüler dem Wettbewerb gestellt. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Humor und Musik verbindet die Generationen

Leseclub stiftet mit Comedy-Lesung zum Lachen an

Perfekt vorbereitet: Sprechunterricht zur Vorbereitung auf die Lesung.

Im Mittelpunkt des diesjährigen literarisch-musikalischen Vormittags im Service-Wohnen der Diakonie am Schlosspark standen „Bildungs- und andere Katastrophen des Alltags“. Die Schülerinnen und Schüler des Leseclubs freuten sich, dass die gemeinsam ausgewählten und eingeübten Sketche und Textvorträge unter anderem von Kai Magnus Sting, Otto Waalkes, Bodo Wartke, Mark-Uwe Kling auch bei den Senioren gut ankamen. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Sind intergalaktische Reisen jemals möglich?

Erweiterungsprojekt 2015: ein Erfahrungsbericht

Gelungene Präsentationen, interessierte Zuschauer: Seit 15 Jahren gibt es das Erweiterungsprojekt.

Sind intergalaktische Reisen jemals möglich? Wie gefährlich sind die Pocken noch? Wie hat sich Scherpenberg im Laufe der Zeit verändert? Gefährlich Roboter bauen um Pyramiden zu erforschen, Gebärdensprache lernen oder Kunstwerke schaffen wie Christo und Jeanne Claude - diesen und vielen weiteren interessanten Aufgaben stellten sich in diesem Schuljahr 28 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Adolfinum im Rahmen des Erweiterungsprojekts. So vielfältig wie die Interessen der Schüler sind auch die Projekte, die am Dienstag, 10. März 2015 im ersten Stock des Altbaus der Schule wurden. Rabea Menzel (Klasse 8a), bereits mehrfache Teilnehmerin des Projekts, schildert hier ihre Eindrücke und Erfahrungen. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Die Klasse 5e setzt sich für ein sauberes Moers ein

Unterrichtsthema „Umweltschutz und Müllvermeidung“ praktisch umgesetzt

Gemeinsam gegen den Müll: die Schüler, Eltern und Lehrer mit Klassenmaskottchen Elmo.

Am vergangenen Samstag (14. März 2015) traf sich die Klasse 5e um 10 Uhr morgens, um sich im Rahmen der ENNI-Müllsammelaktionen gemeinsam für ein sauberes Moers einzusetzen. Die Klasse sammelte mit dem Klassenmaskottchen Elmo gemeinsam sehr fleißig Müll in Moers-Asberg ein. Dank der Unterstützung von zahlreichen Eltern kam in kürzester Zeit eine Menge Müll zusammen, welcher dann von der Müllabfuhr abgeholt werden wird. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]

Der Klasseraum der 5b im Lande Liliput

Ein fächerübergreifendes Projekt nach "Gullivers Reise"

Fächerübergreifende Arbeit der Klasse 5b: genau Maße, Architekturpappe und jede Menge Handarbeit.

Wie groß ist ein Standardbett im Lande Liliput? Und wie sähen ein Stuhl, ein Tisch, der Klassenraum der 5b aus, wenn wir uns im Lande Liliput befänden? Diese Fragen stellten sich die Kinder der Klasse 5b, nachdem ihre Mathematiklehrerin Anne Stührenberg ihnen einige Passagen aus „Gullivers Reisen“ vorgelesen hatte. Es blieb nicht bei den Fragen; vielmehr fand die 5b Antworten in einem handlungsorientiertem Projekt. Weiterlesen …

— [Thomas Kozianka]